Hüttlingen
Am Bier-Fun-Run gibt’s auch für Alkoholfreies Punkte

48 Gruppen starten am Hüttlinger Bier-Fun-Run. Die Kombination aus Alkohol und Sommerhitze macht manchen zu schaffen.

Andreas Taverner
Drucken
Teilen
Ziel dieses Postens ist es, dass der Ball auf dem Klebestreifen zu stehen kommt.

Ziel dieses Postens ist es, dass der Ball auf dem Klebestreifen zu stehen kommt.

Hüttlingen «Wir hoffen, dass etwa 150 Personen den Weg an den neunten Bier-Fun-Run-Anlass von heute Samstag in Hütlingen finden», sagt Organisator Stefan Jäggi, Präsident des organisierenden Turnvereins Hüttlingen. Der Anlass wurde auch im Jahr 2020 trotz der Pandemie mit weniger als den erlaubten 300 Teilnehmern, Besuchern und Helfern durchgeführt.

Dass es nicht mehr so viele sein werden, liegt auf der Hand, finden doch nun landauf, landab an diesem Wochenende sehr viele Anlässe statt.

Schliesslich starten 48 Gruppen. Diese sind in die Kategorien Bier, Mixed, Eve und Elite unterteilt. Die Elite-Teams müssen in Dreiergruppen starten, eine zusätzliche Schlaufe laufen und statt elf Flaschen Bier deren 21 mit sich tragen. Zusätzlich kommt ein weiterer Kilometer dazu. «Bei den fünf Posten braucht es Glück, Teamgeist und Wissen», erklärt Jäggi.

Zusätzlich gibt es einen extra Preis für jene Gruppe ,die am originellsten verkleidet mitmacht. Letztes Jahr waren dies die «Duck Tales» in der Kategorie Bier.

Endlich! Das erste Team, «Victorious», ein Elite Team kann starten. Mit «Blau, blau blüht der Enzian» und dem «Durstigen Trio» befinden sich nun mehrere Läufer bei grösster Hitze und mit einem Harass Bier auf der Strecke. An einem Posten ist Wissen gefragt. Die schon etwas erhitzen Teilnehmer müssen zu den Fragen des DRS-3-Quiz’ ihr Wissen unter Beweis stellen. «Was brennt im Cheminée und fängt mit dem Buchstabe H an?» «Das Holz», ist die prompte Antwort. Die eigentliche Herausforderung stellt immer wieder die Zeit dar. Sind es 45 Sekunden beim Quiz, genügt beim Posten Kubb die eine Minute sehr knapp. Es geht darum, zuerst die hinteren vier Holzstöcke hinter dem König und danach den König mit insgesamt sechs Wurfstöcken umzuwerfen. Die Herausforderung ist dabei der König. Dieser musste rückwärts mit einem Wurfstock zwischen den Beinen getroffen werden.

Beim für alle Gruppen letzten Posten «Hoppi Galoppi», zeigt sich, dass einigen die Kombination Hitze und Bier nicht so bekommen ist. Ihr Hufeisen landet nicht um den Stab, was am meisten Punkte gäbe, sondern verfehlt das Ziel deutlich. «Wir hatten nur alkoholfreies Bier dabei», sagt eine Dreiergruppe von Frauen, die sich Punkt um Punkt holt.

Aktuelle Nachrichten