«Achtung, fertig, los!»: Aadorfer Buchladen erfährt eine Wiederbelebung im Eiltempo

Das Startkapital ist beisammen: Der neue Aadorfer Buchladen kann unter dem Namen «buecherchorb.ch» bereits Anfang November eröffnen. Mehr als 160 Personen und Institutionen haben ihre Unterstützung zugesichert.

Roman Scherrer
Drucken
Teilen
Die Projektgruppe für den Buchladen: Paul Lüthi, Cornelia Hasler-Roost, Michael Haldemann, Peter Bühler, Patrick Neuenschwander, Anschi Inauen sowie Sabina Peter Köstli.

Die Projektgruppe für den Buchladen: Paul Lüthi, Cornelia Hasler-Roost, Michael Haldemann, Peter Bühler, Patrick Neuenschwander, Anschi Inauen sowie Sabina Peter Köstli.

Bild: Kurt Lichtensteiger

Das ging fix. Nachdem der Aadorfer «Büecher-Chorb» per Ende August schliessen musste, hat Anfang September eine Gruppe lokaler Initianten bekanntgegeben, dass sie den Buchladen als Genossenschaft neu eröffnen will.

Nun kann sie bereits vermelden: Das nötige Kapital für den Neustart ist beisammen, über 100'000 Franken. Mehr als 160 Personen haben eine Absichtserklärung für Anteilscheine in der Höhe von je 500 Franken unterzeichnet und damit zur Wiederbelebung des Buchladens beigetragen. Unter dem Namen «buecherchorb.ch» soll das Geschäft an der Aadorfer Hauptstrasse bereits Anfang November neu eröffnen.

Dass das Vorhaben auf solch grosses Interesse stösst, damit haben selbst die Verantwortlichen nicht gerechnet. «Vor allem nicht damit, dass es so schnell geht», sagt Kantonsrat und Mitinitiant Peter Bühler.

Peter BühlerMitinitiant «buecherchorb.ch»

Peter Bühler
Mitinitiant «buecherchorb.ch»

Bild: PD
«Mit dem vorhandenen Kapital haben wir nun genügend Luft, um den Laden über drei Jahre betreiben zu können.»

Und schliesslich hätten auch die «extrem vielen positiven Reaktionen» die Initianten überzeugt, dass man loslegen kann.

Bis zur Eröffnung gibt es noch einiges zu tun

Früh war für die Verantwortlichen klar, dass sie im November eröffnen wollen, also pünktlich zum für die Buchhandlung wichtigen Weihnachtsgeschäft. Dass das Ziel nun bereits Anfang November heisst, scheint sehr ambitioniert. «Das ist es auch», sagt Bühler. Schliesslich gibt es noch einiges zu tun: vom Abschluss eines Mietvertrags über Renovationsarbeiten und das Eröffnen von Bankkonti bis zum Festlegen der Öffnungszeiten.

Deshalb nennen Bühler und seine Mitstreiter noch kein fixes Eröffnungsdatum. Auf jeden Fall wolle man aber Gas geben und alles daransetzen, um sicher in der ersten Monatshälfte des Novembers eröffnen zu können. «Wir sind alles enthusiastische Personen», sagt Bühler.

«Und wir haben einen enormen Schwung, den wir nun ausnutzen wollen. Achtung, fertig, los!»

Um die anstehenden Aufgaben in der wenigen verbleibenden Zeit zu bewältigen, haben die Initianten für kommende Woche einen Workshop anberaumt. «Eine zweistündige Sitzung reicht dafür nicht», ist für Bühler klar. «Wir wollen an diesem Tag die Richtung bestimmen. Feinjustierungen können wir später noch vornehmen.»

Geschäftsführerin ist Wunschbesetzung

Angela Inauenneue Geschäftsführerin

Angela Inauen
neue Geschäftsführerin

Bild: PD

Mit dabei sein wird auch die künftige Geschäftsführerin, Angela Inauen. Die 35-jährige Frauenfelderin ist laut Bühler die «Wunschbesetzung». Bis zur Schliessung des «Büecher-Chorbs» hat sie bereits drei Jahre lang im Buchladen gearbeitet.

Bei der positiven Stimmung im Projektteam dürfte nach der schnellen Wiederbelebung auch die Neueröffnung des Geschäfts ein Erfolg werden. «Schliesslich müssen nur noch die Kunden kommen», sagt Bühler, «dann kommt es gut.»