Aadorf
Dritte Etappe steht an: Ettenhauser Dorfbach wird hochwassersicher

Aadorf führt im Sommer weiter Hochwasserschutzmassnahmen an der Lützelmurg und am Ettenhauser Dorfbach aus.

Drucken
Teilen
In Aadorf fliesst die Lützelmurg unter dem Firmenareal der Griesser AG durch. Künftig soll hier ein Rechen Schwemmholz aufhalten.

In Aadorf fliesst die Lützelmurg unter dem Firmenareal der Griesser AG durch. Künftig soll hier ein Rechen Schwemmholz aufhalten.

(Bild: Olaf Kühne, 17. Oktober 2014)

(red) Nachdem in den letzten Jahren bereits zwei längere Abschnitte des Dorfbaches Ettenhausen zwischen dem Schulhaus und der Tänikonerstrasse hochwassersicher gemacht und revitalisiert wurden, wird dieses Jahr noch der unterste Abschnitt zwischen der Tänikonerstrasse und der Lützelmurg in einem ähnlichen Stil ausgeführt. Dies teilt die Gemeinde Aadorf mit.

Gleichzeitig wird in der Lützelmurg, direkt oberhalb der neuen Zufahrtsbrücke der Griesser AG, ein grober Holzrechen zum Schutz der Griesser-Dole einer Verstopfung mit Schwemmholz erstellt.

Der Bach ist auf diesem 150 Meter langen Abschnitt in einem engen Profileinschnitt mit steilen Böschungen und durchgehenden harten Verbauungen kanalisiert. Neu sollen nun die Böschungen abgeflacht, der gerade Lauf dynamisiert und die Sohle naturnah ausgestaltet werden. Der bestehende Durchlass unter der Strasse wird mit einer Kiessohle und einem einseitigen Trockenbankett für die Kleintierwanderung versehen.

Um die Aufwertungsmassnahmen durchführen zu können, muss das bestehende Gehölz vollständig gerodet werden. Nach Abschluss der Hochwasserschutz- und Revitalisierungsmassnahmen am Bach wird als flächengleicher Ersatz wieder ein artenreiches Bachgehölz angepflanzt.

Da die Rodung des Gehölzes unter anderem aus Vogelschutzgründen noch vor dem Laubaustrieb erfolgen soll, werden das Rodungsgesuch und das zugehörige Gesuch zum Eingriff in ein Natur- und Heimtschutz-Objekt bereits vorgängig zum Wasserbauprojekt öffentlich aufgelegt. Die Auflage des Wasserbauprojektes folgt im Frühling. Der Bau ist für den Sommer 2021 vorgesehen und wird zu Beginn der Forellen-Schonzeit in der Lützelmurg abgeschlossen sein.