93 Prozent legen ein Ja ein zur Rechnung der Sek Hüttwilen

Die Sekundarschulgemeinde Hüttwilen hat die Schulbürger zur Abnahme der Rechnung an die Urne gerufen. Der Abschluss mit einem Gewinn von 700'000 Franken erhielt eine über 90-prozentige Zustimmung.

Drucken
Teilen
Östlicher Ortseingang von Hüttwilen.

Östlicher Ortseingang von Hüttwilen.

(Bild: Andrea Stalder)

(red) Wie viele andere Vorlagen musste auch die im Mai geplante Abstimmung über die Jahresrechnung 2019 sowie Ergebnisverwendung der Sekundarschulgemeinde Hüttwilen verschoben werden. Die Stimmberechtigten genehmigten am Sonntag die Jahresrechnung mit einer Zustimmung von 93,16Prozent bei einer Stimmbeteiligung von 55,5 Prozent. Die Rechnung 2019 schliesst mit einem Gewinn von knapp 700'000 Franken. Der Verwendung des Ertragsüberschusses wurde mit 90,42 Prozent Ja-Stimmen zugestimmt. Damit fliessen 50'000 Franken des Gewinns in den Erneuerungsfonds. Der Rest geht ins Eigenkapital über.

Schulpräsident Patrick Bucher.

Schulpräsident Patrick Bucher.

(Bild: Reto Martin)

Im Vorfeld der Abstimmung über das Budget und den Steuerfuss 2021 findet in der Mehrzweckhalle Lanzenneunform am Montag, 16.November, ein Informationsabend statt, teilt die Schulbehörde um Präsident Patrick Bucher mit. Der Sekundarschulgemeinde Hüttwilen gehören die Gemeinden Hüttwilen, Herdern, Uesslingen-Buch, Warth-Weiningen sowie der Pfyner Ortsteil Dettighofen an.

Mehr zum Thema: