«8x15» kommt nach Frauenfeld: Musikalisches Speed-Dating im Eisenwerk

Materialaufwendige Produktion: SRF (Schweizer Radio und Fernsehen) kommt diesen Freitag mit dem Konzertformat «8x15» ins Eisenwerk. Es wird tanzbar.

Mathias Frei
Drucken
Teilen
Ester Poly. (Bild: PD/Ralph Kuehne)

Ester Poly. (Bild: PD/Ralph Kuehne)

Das wird eine Riesenkiste: Erstmals geht im Eisenwerk «8x15» über die Bühne. Für die Konzertnacht am Freitag fährt SRF (Schweizer Radio und Fernsehen) 3,5 Tonnen Soundequipment nach Frauenfeld. Gegen 90 Beteiligte – Musiker und jede Menge Techniker – stehen auf und hinter der Bühne im Einsatz. Die Konzerte werden nach Show online auf www.srfvirus.ch zu hören sein sowie später auf Radio SRF Virus und SRF3 ausgestrahlt. Und wer Frauenfeld feiern sehen will, schaltet am Mittwoch, 11. Dezember, kurz vor Mitternacht SRF zwei ein. Dort läuft ein Zusammenschnitt von «8x15» aus Frauenfeld.

The Rising Lights. (Bild: PD)

The Rising Lights. (Bild: PD)

Hoffnung auf vollen Saal mit 400 Besuchern

Priya Ragu. (Bild: PD/Christopher Kuhn)

Priya Ragu. (Bild: PD/Christopher Kuhn)

Jonathan Trüeb vom Verein «Kultur im Eisenwerk» ist Abendverantwortlicher. Seine Vorfreude ist gross. «Am Freitagvormittag um 9 Uhr startet die Produktion.» In der Shedhalle steht das Catering-Buffet, im Theater ist die Garderobe. Trüeb rechnet mit mindestens 150 Besuchern. «Meine Hoffnung ist aber, dass es mit 400 Konzertgängern richtig voll wird im Saal.» So oder so empfiehlt er den Vorverkauf. Der Eintritt beträgt 15 Franken. Der eigentliche Höhepunkt, das sind aber weder Fernsehübertragung noch Materialschlacht, sondern die Künstler auf der Bühne. Acht Bands spielen je eine Viertelstunde. «Nach genau 15 Minuten geht der Vorhang zu», sagt Trüeb. Gewissermassen ein musikalisches Speed-Dating.

Félicien Lia. (Bild: PD)

Félicien Lia. (Bild: PD)

The Lugubrious. (Bild: PD)

The Lugubrious. (Bild: PD) 

Schon Acts wie Lo&Leduc, Hecht oder Faber machten bei «8x15» von sich reden. Das lässt also einiges erwarten für die Show im Eisenwerk. Der Abend startet um 20.15 Uhr mit den Rock-Lokalmatadoren von The Rising Lights. Daneben stehen Ester Poly (Genf/Zürich) mit Punk, New-Wave und Free-Jazz auf der Bühne, Félicien Lia aus den Freibergen spielt Chansons und Folk-Rock. Jamal bringt Winti-Rap mit, Priya Ragu ist aufstrebende Soul- und R-’n’-B-Musikerin aus Zürich. Von Maic Check gibt’s Rap mit Ticino-Flavour. Und aus Bern kommen Murphy mit Afro-Beat und The Lugubrious mit Electronica.

Freitag, 29. November, «8x15» im Eisenwerk. Türe: 19.30 Uhr; Beginn: 20.15 Uhr. Vorverkauf über Starticket wird empfohlen.

Mehr vom Eisenwerk in Frauenfeld: