Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

600 Soldaten und über 20 Panzer: Das Militär mischt sich in der Region Frauenfeld unters Volk

Die Schweizer Armee führt kommende Woche rund um die Thurgauer Kantonshauptstadt eine Grossübung durch.
Nicht mehr in der Kiesgrube, sondern in zivilem Umfeld sind bei der Übung Raupenfahrzeuge unterwegs. (Bild: Donato Caspari, Bürglen, 14.Mai 2018)

Nicht mehr in der Kiesgrube, sondern in zivilem Umfeld sind bei der Übung Raupenfahrzeuge unterwegs. (Bild: Donato Caspari, Bürglen, 14.Mai 2018)

(red) Während in der Grossen Allmend in Frauenfeld bereits erste Geschosse detonieren, laufen die Vorbereitungen der Artillerieabteilung 16 der Armee auf Hochtouren. Vom nächsten Montag bis Mittwoch, 14. bis 16. Oktober, findet im Raum Frauenfeld eine Volltruppenübung mit rund 600 Soldaten, zirka 20 Raupen- und zahlreichen weiteren Pneufahrzeugen statt, wie Brigadier Benedikt Roos, Kommandant der Mechanisierten Brigade 11, mitteilt.

Auf dem Waffenplatz Frauenfeld gehen zudem Schiessübungen mit der Panzerhaubitze über die Bühne. Die Übungsleitung steht im Kontakt mit den kantonalen Behörden, insbesondere mit den Polizeikorps. Sicherheit und reibungslosem Ablauf der Übung im zivilen Umfeld wird grosse Beachtung geschenkt, schreibt die Staatskanzlei. Allfällige Beeinträchtigungen des zivilen Lebens werden möglichst gering gehalten. Die Übungsleitung bittet um Verständnis und Geduld.

Für besondere Fälle stehen der Bevölkerung Hotlines zur Verfügung. Schadenzentrum VBS: 0800 11 33 44; Übungsleitung: 0800 0800 84.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.