«2. Fall» von «Silberbüx»: Die Pfynerin Brigitt Zuberbühler begibt sich mit ihren Bandkollegen zum zweiten Mal auf Verbrecherjagd

Am Freitag, 13. November, veröffentlicht die Kinderliedband Silberbüx den zweiten Teil der schweizerdeutschen Hörspielreihe über die Geheimbande. Kurz darauf tritt die Band mit «Spure im Sinn!» im Frauenfelder Eisenwerk auf.

Drucken
Teilen
Die Band Silberbüx bestehend aus Maurice Berthele, Brigitt Zuberbühler, Beno Muheim und Stefanie Hess

Die Band Silberbüx bestehend aus Maurice Berthele, Brigitt Zuberbühler, Beno Muheim und Stefanie Hess

(Bild: PD)

(PD) Die mehrfach ausgezeichnete Kinderliederband Silberbüx stellt ihr sechstes Studioalbum vor. Das Album «2. Fall» ist der zweite Teil der neuen, schweizerdeutschen Hörspielreihe, die laut eigenen Angaben so spannend ist, dass nichts mehr wird mit dem Schlafengehen am Abend.

Zwischen 2020 und 2022 erscheint regelmässig ein neuer Fall rund um die beliebte Geheimbande der Schweiz, mit Stefanie Hess, Benno Muheim, Maurice Berthele und Brigitt Zuberbühler. Letztere ist in Pfyn aufgewachsen und hat sich in der Schweiz als Singer-Songwriterin Lina Button einen Namen gemacht.

Die Lieder von Silberbüx weben dabei mit packenden Detektivgeschichten aus der Feder des bekannten Autors Paul Steinmann. Das Album «2. Fall» erscheint am Freitag, 13. November. Eine knappe Woche später, am Samstag, 21. November, um 15 Uhr gastiert Silberbüx mit dem Detektivkonzert «Spure im Sinn!» in Eisenwerk Frauenfeld.

Das Konzert für Kinder ab fünf Jahren ist jedoch schon ausgebucht. Allfällig nicht benutzte Tickets werden an der Tageskasse abgegeben.

Mehr Informationen unter: www.silberbuex.ch