Für den guten Zweck
1000 Franken für die Frauen: Outdoor-Yoga Frauenfeld übergab der Thurgauer Frauenzentrale eine Spende

Die Spendenübergabe fand am Samstagvormittag bei der Füllstation an der Thundorferstrasse statt. Das Geld kommt die Infostelle Frau + Arbeit zugute.

Andreas Taverner
Drucken
Teilen
Bei der Spendenübergabe vor der Füllstation: die Betreiberinnen von Outdoor-Yoga Frauenfeld mit Antonella Bizzini von der Infostelle Frau + Arbeit (ganz rechts).

Bei der Spendenübergabe vor der Füllstation: die Betreiberinnen von Outdoor-Yoga Frauenfeld mit Antonella Bizzini von der Infostelle Frau + Arbeit (ganz rechts).

Bild: Andreas Taverner

Bei Kaffee, Tee und Kuchen besprechen sich die sechs Betreiberinnen von Outdoor-Yoga Frauenfeld mit Antonella Bizzini über finanzielle, arbeitsrechtliche und politische Fragen, welche die Arbeit der Thurgauer Frauenzentrale betrifft. Dann kommt es am Samstagvormittag vor der Füllstation an der Thundorferstrasse zur Spendenübergabe. Antonella Bizzini, Stellenleiterin der Infostelle, erklärt:

«Die 1000 Franken von Outdoor-Yoga Frauenfeld werden wir für die Infostelle Frau + Arbeit verwenden.»
Natalie Mutti-Bossi, Outdoor-Yoga Frauenfeld.

Natalie Mutti-Bossi, Outdoor-Yoga Frauenfeld.

Bild: Andreas Taverner

Natalie Mutti-Bossi übergibt das Geld. «Wir können schon im vierten Jahr hintereinander für wohltätige Organisationen wie die Stiftung Wetterbaum oder die Organisation Herzensbilder sammeln und spenden», erklärt sie zufrieden. Gesammelt wird das Geld jeweils beim Sommer-Yoga. Bizzini ergänzt, dass die Beratung auch Männer in Anspruch nehmen könnten. Ratsuchende werden bezüglich Konflikte am Arbeitsplatz oder bei Fragen wegen Arbeitszeugnissen und vielem mehr beraten, umschreibt Bizzini das breite Angebot der von der Frauenzentrale Thurgau betriebenen Infostelle. Wie der Homepage der Frauenzentrale zu entnehmen ist, benötigt diese, da der Bund seinen jährlichen Beitrag über 187'000 Franken gestrichen hat, jede Spende.

Aktuelle Nachrichten