In der Turnhalle Hörhausen gibt's 079 statt 0815

Der Unterhaltungsabend der Brass Band füllt die Turnhalle jeweils im Nu. Und genau so rasch ziehen die Musikanten ihr Publikum in den Bann. Unter anderem auch mit dem Sommerhit von Lo & Leduc.

Manuela Olgiati
Drucken
Teilen
Engagiertes Dirigat von Bandleader Roger Wellauer. (Bilder: Andrea Stalder)

Engagiertes Dirigat von Bandleader Roger Wellauer. (Bilder: Andrea Stalder)

Wenn die Brass Band Musikgesellschaft Hörhausen zu ihren Unterhaltungsabenden einlädt, füllt sich ein Saal in Windeseile. Musik zieht ganz Hörhausen in seinen Bann. Mit Spiellaune machen sich die Musikanten auf ihre musikalische Reise nach Italien. Bereits an der ersten Aufführung vom Donnerstagabend ist die Turnhalle gefüllt.

«Fascht Italien» ist das Motto des Programms, das die Zuschauer auf eine beschwingte Reise in die lockere, fröhliche Atmosphäre unseres südlichen Nachbarlandes mitnimmt. Die Brass Band präsentiert sich in Hochform. Mit der «Limelight Fanfare» ist rasch ein stimmiger Konzertanfang gemacht. Im ersten Teil moderiert Monika Signer. Die Sonne geht im hinteren Teil der Bühne auf. Die beiden Percussionistinnen, Anja Scheifele und Tonia Kressebuch, schöpfen zum «Tea for Two» aus vollen Kesseln. Dazwischen erklingt das feine Glockenspiel.

Eine Band mit einem breiten Repertoire

Es ist erst einige Monate her, seit die Brass Band Musikgesellschaft Hörhausen unter der kompetenten Leitung von Roger Wellauer am kantonalen Musikfest in Laufenburg einen erstklassigen Rang feiern konnte. Und man weiss, dass hier geübte Musikanten und brillante Solisten mitmischen.

Eine Kostprobe geben die Hörhauser Musikanten mit dem Selbstwahlstück am Thurgauer Kantonalmusikfest «Feeling Young». Die Brass Band spielt ein breites Repertoire, das sich von klassischen Ouvertüren über die originale englische Brass-Band-Literatur bis hin zu Marsch und Polka sowie der immer wieder beliebten Unterhaltungsmusik bewegt. Elisa Gremlich, Besucherin aus Frauenfeld, sagt:

«Es hat sich gelohnt, nach Hörhausen zu kommen.»

Unter den Gästen jauchzt und klatscht einer der Volksmusikgruppe Manser Buebe. «Gut gespielt», freut sich Sepp Manser vor allem über den zweiten Konzertteil. Im zweiten Teil dieses Saisonhöhepunktes erklingt ein Feuerwerk der Melodien mit «Flight» und «Bellinzona». «Italian Love Song» wird gefühlvoll interpretiert.

Beratung im Ristorante in Chiasso

Die Reise in den Süden verkürzen die fünf Töfflibuebe namens «Seerugge Hobler» mit humorvollen Sketches. Einer steckt am Zoll fest. Die anderen an der Passkontrolle. Beraten wird anschliessend die Heimkehr im Ristorante in Chiasso.

Dazu braucht es nur noch die Telefonnummer des Piloten, besser gesagt des Dirigenten, und schon stimmen alle Register Lo & Leducs «079» ein. Der Applaus nach dem «Infanterie-Regiment 31» ist gross. Dies danken die Musikanten mit zwei Zugaben. Auch Präsident Daniel Kurz freut sich über den gelungenen Bühnenauftritt.

Noch zwei Vorstellungen

Das Motto «Fast Italien» zieht sich wie ein roter Faden durch das Programm mit mitreissender Musik. Auch auf solistische Einlagen sowie einige Überraschungen dürfen sich die Besucher freuen. Heute beginnt eine weitere Aufführung um 20 Uhr, Spaghetti gibt es ab 19 Uhr. Am Sonntag wird das Konzert um 13.30 Uhr starten. Die Regionale Jugendmusik Thurtal Seerücken eröffnet das musikalische Programm. Aufführungsort ist die Turnhalle Hörhausen. (mao)
Weitere Informationen unter: www.mghoerhausen.ch.

STECKBORN: Am Ende die Uraufführung

Das Herbstkonzert der Brass-Band Musikgesellschaft Hörhausen am Sonntag stand unter einem klassischen Stern. Der bekannte Pianist Benjamin Engeli tat mit. Und eine Überraschung war arrangiert.
Judith Meyer