FRAUENFELD: Zwei Raser gestoppt

Die Kantonspolizei Thurgau hat am Samstag in Siegershausen und in Sonterswil Raser aus dem Verkehr gezogen. Sie waren ausserorts mit 165 bzw. 167 km/h gefahren.

Drucken
Teilen

Die Kantonspolizei Thurgau führte am Samstag ausserorts zwischen Siegershausen und Bätershausen und zwischen Engwilen und Hefenhausen mit einem Lasergerät Geschwindigkeitsmessungen durch.
 
Auf der Hauptstrasse von Siegershausen Richtung Kreuzlingen wurde um etwa 15.30 Uhr ein Autofahrer erfasst, der mit 165 Stundenkilometern unterwegs war. Nach Abzug der Sicherheitsmarge überschritt der 45-jährige Deutsche die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um 80 Stundenkilometer, was einem Raserdelikt entspricht. Als Raser gilt, wer die erlaubte Höchstgeschwindigkeit ausserorts um 60 km/h und mehr überschreitet.  Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Kreuzlingen wurde das Auto sichergestellt, der Führerausweis wurden zu Handen des Strassenverkehrsamts eingezogen.
 
Kurz nach 20 Uhr wurde gemäss Polizeimitteilung bei Sonterswil  ein 19-jähriger Schweizer mit einer Geschwindigkeit von 167 Stundenkilometern gemessen. Bei einer Tempoüberschreitung von netto 82 km/h handelt es sich ebenfalls um ein Raserdelikt. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Kreuzlingen wurde das Auto sichergestellt, der Führerausweis auf Probe wurden zu Handen des Strassenverkehrsamts eingezogen.
 
Die Kantonpolizei Thurgau stellte bei drei weiteren Lenkern Tempoüberschreitungen von netto 36, 36 und 35 km/h fest. Auch diese Lenker müssen sich vor der Staatsanwaltschaft Kreuzlingen verantworten und ihre Fahrberechtigungen wurden eingezogen. (kapo/chs)