FRAUENFELD: Thurgauer Polizei ermittelt Einbrecher

Die Kantonspolizei Thurgau hat in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Kreuzlingen und den deutschen Behörden einen 30-jährigen Einbrecher aus Rumänien ermittelt.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Seit Juli waren mehr als ein Dutzend Einbrüche entlang der Seelinie von Tägerwilen bis Horn zu verzeichnen. Ermittlungen der Kantonspolizei Thurgau im von der Staatsanwaltschaft Kreuzlingen geleiteten Verfahren ergaben den Verdacht auf einen 30-jährigen Einbrecher aus Rumänien.

Dank der engen Zusammenarbeit in der Task Force Einbruchdiebstahl konnte ermittelt werden, dass der gleiche Täter auch in Konstanz Einbrüche begangen hat, wie die Thurgauer Kantonspolizei in einer Mitteilung schreibt. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Kreuzlingen wurde der Mann zur Fahndung ausgeschrieben und konnte Ende Oktober durch die deutschen Behörden festgenommen werden.

Die Ermittlungen der Kantonspolizei Thurgau laufen. Zur Zeit wird abgeklärt, ob er weitere Einbrüche oder andere Delikte begangen hat und ob allenfalls noch Mittäter dabei waren. Die Staatsanwaltschaft Kreuzlingen hat die Auslieferung beantragt. (kapo/chk)