Zwei Vereine geben ein Kirchenkonzert

DIESSENHOFEN. Etwa 200 Personen besuchten am Sonntagabend das Kirchenkonzert der Stadtmusik Diessenhofen und des Musikvereins Allmannsdorf aus Konstanz.

Drucken
Teilen
Der Musikverein Allmannsdorf. (Bild: Guido Elser)

Der Musikverein Allmannsdorf. (Bild: Guido Elser)

Dass mit Blasmusik grausame und auch liebliche Geschichten erzählt werden, zeigten die beiden Vereine am frühen Sonntagabend an ihrem gemeinsamen Konzert in der katholischen Kirche Diessenhofen. Die Konstanzer – die Allmannsdorfer sind heute in Konstanz eingemeindet – erzählten musikalisch in der Komposition «Die Hexe und die Heilige» eine grausame Geschichte, in der es unter anderem um Hexenverbrennung und Selbstmord ging. Die Diessenhofer schlugen mit «Don Quijote de la Mancha» eine mehrheitlich heitere Geschichte an. Das Publikum bot begeisterten Applaus.

Beide Vereine wurden musikalisch den hohen Ansprüchen gerecht, die diese zwei Konzertstücke an die Dirigenten und die rund 100 Musiker und Musikerinnen stellten Der Konstanzer Verein zählt gegen 60 Mitglieder, der Diessenhofer Verein über 40.

Das gemeinsame Konzert kam zustande, weil die beiden Dirigenten, Markus Augenstein und Klaus Sell, beide in Süddeutschland bekannt als vorzügliche Hornisten, befreundet sind. (ge)

Aktuelle Nachrichten