Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Zwei ungleiche Freunde auf der Bühne

Eine Szene aus dem Stück. (Bild: Matthias Stutte/PD)

Eine Szene aus dem Stück. (Bild: Matthias Stutte/PD)

Frauenfeld Die französische Komödie «Ziemlich beste Freunde» lockte 2011 auch hierzulande Tausende von Zuschauern in die Kinos. Gunnar Dressler hat daraus ein ebenso berührendes wie witziges Theaterstück gemacht, welches das Tournéetheater Thespiskarren auf Einladung des Theatervereins Frauenfeld heute um 19.30 Uhr im Stadtcasino aufführt.

Im Stück geht es um den reichen, vom Hals abwärts gelähmten Philippe. Auf der Suche nach einem neuen Pfleger schneit der freche Ex-Häftling Driss herein, der – um Arbeitslosengeld beziehen zu können – eigentlich nur Philippes Unterschrift auf seiner Ablehnung braucht. Doch der ebenso respekt- wie furchtlose Aussenseiter gefällt Philippe. So engagiert er ihn vom Fleck weg. Eine gute Entscheidung, denn die ungleichen Männer werden mit der Zeit «ziemlich beste Freunde» – und das nicht nur, weil Driss mit seiner unkonventionellen Art Philippes steife Entourage gehörig aufmischt. «Ziemlich beste Freunde» ist eine emotionsgeladene Geschichte um Liebe, Lebensmut und Freundschaft. (red)

Tickets für heute Abend entweder an der Abendkasse oder bei Witzig Office Company.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.