Zwei Schulen statt nur einer

HERDERN. Die Bürger der Schulgemeinde Herdern-Dettighofen haben am Wochenende mit 60,7 Prozent der Stimmen für die Variante mit zwei Standorten gestimmt. Diese sieht Primarschulen in Herdern und Lanzenneunforn vor. Die Ein-Standort-Variante in Herdern erhielt nur 35,3 Prozent der Stimmen.

Merken
Drucken
Teilen

HERDERN. Die Bürger der Schulgemeinde Herdern-Dettighofen haben am Wochenende mit 60,7 Prozent der Stimmen für die Variante mit zwei Standorten gestimmt. Diese sieht Primarschulen in Herdern und Lanzenneunforn vor. Die Ein-Standort-Variante in Herdern erhielt nur 35,3 Prozent der Stimmen. Die Stimmbeteiligung lag bei 46 Prozent. Die Schulbehörde wird in den nächsten Wochen über die weiteren Schritte informieren. Ein örtliches Komitee hatte sich vor der Abstimmung für die Variante mit zwei Standorten stark gemacht. Die Mitglieder möchten bei der Budgetversammlung am 24. November ihre Pläne für einen einzigen Standort in Lanzenneunforn vorstellen. (kbr)