Zwei Personalrochaden und zwei Defizite

Drucken
Teilen

Im Vorstand gibt es auf das neue Vereinsjahr hin zwei Veränderungen. Fredi Himmelberger engagierte sich vier Jahre im Vorstand, zwei davon als Präsident. «Seine Arbeit war kurz, aber spürbar», sagte Vizepräsidentin Martina Pfiffner. Simon Krauter stand dem Gewerbeverein acht Jahre lang«als juristisches Gewissen» vor. Die einstimmig und mit Applaus gewählten Christa-Maria Harder Schuler (Fürer Partner Advocaten, Frauenfeld) und Remo Schütz (Schütz Gebäudetechnik AG, Gachnang) ersetzen Fredi Himmelberger und Simon Krauter.

Finanzchef Ernst Künzle präsentierte sowohl die Rechnung 2017 als auch das Budget 2018. Aus dem Vorjahr resultiert ein Minus von knapp 4650 Franken bei einem Gesamtaufwand von rund 62000 Franken. Dafür verantwortlich zeichnen primär Kosten für Veranstaltungen und Verbandsbeiträge. Trotz Verlustes liegt das Eigenkapital noch über 41000 Franken. Auch deshalb bleibt die Höhe des Jahresbeitrags von jährlich 135 Franken unverändert. Im Budget 2018 rechnet der Vorstand mit einem erneuten Minus von rund 8100 Franken bei Gesamtausgaben von knapp 66000 Franken. Rechnung, Jahresbeitrag wie auch Budget genehmigten die Mitglieder einstimmig. Deren Anzahl bleibt mit 390 grosso modo unverändert. 19 Ein- stehen 18 Austritten gegenüber. (sko)

Aktuelle Nachrichten