Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Zwei allzu zackige S

Südsicht
Olaf Kühne

In Gegenden, wo man für Grossvater und Grossonkel nur ein Weihnachtsgeschenk zu kaufen braucht, können sich schon mal krude Ideen im Hirn festsetzen. Benebeln zusätzlich Kafischnaps, komisch-krumme Stumpen und rundum Berge die Sinne, wird’s oft unappetitlich.

Aus dem Toggenburg war am Sonntag eine besonders«spassige» Truppe angereist. Ihr Wagen fuhr am Aadorfer Fasnachtsumzug unter dem Motto «Asylparadies Schweiz» mit. Gespickt mit allerlei dümmlichen Klischees aus der Mottenkiste nationalistischer Propaganda kurvten die Bergler damit durchs Dorf.

Selbstverständlich seien sie nicht rechtsradikal, betont ihr Präsident nun im Nachgang. Klar doch! Dass die beiden S in Asylparadies ein bisschen gar zackig daher kommen, ist halt nur ein dummer Zufall. Kann ja mal passieren. Satire sei das Ganze gewesen. Die darf bekanntlich alles. Während der fasnächtlichen Narrenfreiheit sowieso. Dieses Recht nehmen wir gerne auch für diese Zeilen in Anspruch und sagen: Schämt Euch, Ihr Nazis!

Olaf Kühne

olaf.kuehne@thurgauerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.