Zwei Ämter: Im Thurgau oft unter einem Dach

Das Grundbuchamt führt das Grundbuch, also das Register aller Grundstücke. Dazu gehört auch die Vorbereitung aller entsprechenden Rechtsgeschäfte.

Drucken
Teilen

Das Grundbuchamt führt das Grundbuch, also das Register aller Grundstücke. Dazu gehört auch die Vorbereitung aller entsprechenden Rechtsgeschäfte. Das Notariat kümmert sich um das Ehegüter- und Erbrecht, um das Gesellschaftsrecht, wie etwa Firmengründungen, und um die rechtliche Abwicklung von Todesfällen, beispielsweise Testamentseröffnungen.

Grundbuchämter und Notariate sind Teil der dezentralisierten kantonalen Verwaltung und kreisweise organisiert. In 15 der 20 Thurgauer Kreisen bilden beide Stellen eine gemeinsam geführte Organisation. Nur in den Kreisen Frauenfeld, Kreuzlingen, Arbon, Sirnach und Münchwilen ist das Grundbuchamt organisatorisch und auch personell vom Notariat getrennt. (ma)

Aktuelle Nachrichten