Zur Person

Merken
Drucken
Teilen
Daniel Dalla Corte, Architekt in Ermatingen. (Bild: pd)

Daniel Dalla Corte, Architekt in Ermatingen. (Bild: pd)

Anneliese Rothenberger war eine Opernsängerin, die ihre Karriere in den 80er-Jahren beendete. Die deutsche Sopranistin (1924–2010) lebte bis zuletzt in ihrer Villa in Salenstein mit Blick auf den Untersee. Sie war eine der grössten Sängerinnen der Nachkriegszeit und trat in ihrer Karriere an allen renommierten Häusern auf. Ob bei den Salzburger Festspielen, in Mailand, London, New York, Zürich oder auch Moskau – überall wurde sie gerühmt und beklatscht. Grosse Popularität feierte sie sogar im Fernsehen. Mit ihrer Unterhaltungsreihe «Anneliese Rothenberger gibt sich die Ehre» gewann sie via ZDF ein Millionenpublikum. (red)