Zum Ende eine Sonntagsführung

WARTH. Die Ausstellung «Der Himmel brennt am Horizont. Kunst in der Ostschweiz im Banne des 2. Weltkriegs» im Kunstmuseum Thurgau in der Kartause Ittingen geht morgen Sonntag mit einer Führung zu Ende. Beginn ist um 15 Uhr. Kriegszeiten treffen Künstler hart.

Drucken
Teilen

WARTH. Die Ausstellung «Der Himmel brennt am Horizont. Kunst in der Ostschweiz im Banne des 2. Weltkriegs» im Kunstmuseum Thurgau in der Kartause Ittingen geht morgen Sonntag mit einer Führung zu Ende. Beginn ist um 15 Uhr. Kriegszeiten treffen Künstler hart. Wer denkt schon an Kunst, wenn das Leben auf dem Spiel steht. Künstler reagieren darauf verschieden. Die Ausstellung zeigt auf, wie Kunstschaffende mit der grausamen Wirklichkeit des nahen Kriegs umgingen. (red.)