Znünibrot fragt «Wie geht’s Dir»?

Merken
Drucken
Teilen

Gesundheit Die Bäckereien Königsbeck in Zihlschlacht, Dä Beck Strassmann in Weinfelden und der Sonnebeck in Frauenfeld verkaufen heute ihre Brötchen an zehn Standorten mit einem «Wie geht’s Dir?»-Fähnchen. Sie regen damit dazu an, über das Wohlbefinden zu sprechen und unterstützen die Kampagne «Wie geht’s Dir?», welche anlässlich des heutigen internationalen Tages der Psychischen Gesundheit auch im Thurgau umgesetzt wird.

Wie die Perspektive Thurgau mitteilt, wurden nebst den Bäckereien die 80 Gemeinden und über 550 Coiffeur- und Kosmetikgeschäfte im Kanton angeschrieben, ihren Kundinnen und Kunden Broschüren und Schöggeli anzubieten. «Geht es um die Psyche, haben wir Schwierigkeiten über Befindlichkeiten zu sprechen, da es häufig tabubehaftet ist», heisst es in der Mitteilung. Je früher jedoch die Not einer Person erkannt und angesprochen werde, desto eher könne unterstützt werden.

Die Kampagne «Wie geht’s Dir?» trägt zur Entstigmatisierung von psychischen Erkrankungen bei und ermutigt dazu, im Alltag über psychische Probleme zu sprechen. Sie geht im Thurgau ins dritte Jahr – diesmal mit dem Schwerpunkt «Psychische Gesundheit in der Familie». (red)