Zimt, ein Gewürz auch für Tee

Seit ewigen Zeiten wird Zimt wegen seines einzigartigen Dufts gerne als Zusatz für Getränke und Gebäck verwendet. Gerade in der Weihnachtsbäckerei ist der Zimt eines der häufigsten Gewürze. Zudem kann sich Zimt harmonisierend und ausgleichend auf das körperliche und seelische Wohlbefinden auswirken.

Drucken

Seit ewigen Zeiten wird Zimt wegen seines einzigartigen Dufts gerne als Zusatz für Getränke und Gebäck verwendet. Gerade in der Weihnachtsbäckerei ist der Zimt eines der häufigsten Gewürze. Zudem kann sich Zimt harmonisierend und ausgleichend auf das körperliche und seelische Wohlbefinden auswirken.

Bei den Chinesen ist dieses Gewürz seit mehr als 4000 Jahren bekannt. Es wird nicht nur zur Zubereitung von Nachspeisen, sondern auch für Fleischgerichte und Tees verwendet. Bereits in der Bibel wird auf die heilende Wirkung von Zimt hingewiesen. Laut Übertragungen wurde Zimt damals zur Vorbeugung von Seuchen dem Trinkwasser beigemischt.

Im Jahr 2006 geriet Zimt ein wenig in Verruf. Die Zeitungsmeldungen überschlugen sich mit Warnungen vor seinem übermässigen Verzehr. Der Grund war die preiswerte Zimt-Variante, also der Cassia-Zimt. Dieser enthält viel Cumarin. Und ein zu hoher Cumarin-Genuss kann Kopfschmerzen, Schwindel, Leberschäden und andere Erkrankungen verursachen. Beim Waldmeister zum Beispiel ist das schon lange bekannt.

Von einer kürzlich aus Neapel zurückgekehrten Freundin habe ich ein spezielles Rezept für einen feinen Tee mit Zimt erhalten. Und zwar den «Nepalesischen Masala Tee ( Chai )». Masala Chai hat ein sehr aussergewöhnliches Aroma und einen ganz speziellen Geschmack. Beim Riechen ist der Duft sehr aromatisch. Chai gehört zur Tradition des Landes. Strassenhändler (Chai-Walas) verkaufen an jeder Ecke frisch zubereiteten Tee, jedes Büro hat einen Chai-Wala, einen Bediensteten, der Tee kocht, in jedem Laden wird man mit eine Tasse Chai begrüsst, und jede Familie hat seine eigenen kleinen Geheimnisse in der Chai-Zubereitung.

«Chai» ist das nepalesische und indische Wort für Tee und «Masala» für Gewürz, daher heisst «Masala Chai» nichts anderes als gewürzter Tee. Gerne sende ich Ihnen das Rezept per E-Mail.

Erich Berger, prämierter Koch, betreibt heute eine Kochschule in Münchwilen. Berger berichtet jeden Donnerstag aus dem Innenleben einer Küche. Fragen, Anregungen? info@bergers-kochart.ch www.ritterschmaus.ch