Zehn waren massiv zu schnell

Wer massiv zu schnell fährt, muss seit Anfang Jahr mit einer Freiheitsstrafe rechnen. Im Kanton Thurgau fielen «rund zehn» massive Tempoüberschreitungen in diese Kategorie, wie die Ostschweiz am Sonntag berichtet.

Merken
Drucken
Teilen

Wer massiv zu schnell fährt, muss seit Anfang Jahr mit einer Freiheitsstrafe rechnen. Im Kanton Thurgau fielen «rund zehn» massive Tempoüberschreitungen in diese Kategorie, wie die Ostschweiz am Sonntag berichtet. Ferner schreibt die Zeitung, dass sich das «Raser-Klischee» – junge Männer mit Migrationshintergrund – nicht bestätigt habe. (red.)