Yasmin Giger überstrahlt alle

Merken
Drucken
Teilen

Sport Die Ehrungen der vielen herausragenden Leistungen in der vergangenen Saison nahmen einen grossen Teil der Zeit der 47. Delegiertenversammlung des Thurgauer Leichtathletikverbandes in Anspruch. Sechs Athletinnen und Athleten knackten im vergangenen Jahr in ihren Disziplinen Limiten und belohnten sich mit Starts an internationalen Grossanlässen, schreibt der Verband in einer Mitteilung. «Die sehr guten Leistungen wurden überstrahlt von der Spitzenathletin Yasmin Giger.» Sie wurde U20-Europameisterin in Grosseto (I) über 400 m Hürden, nahm an der Indoor EM in Belgrad teil und an der WM in London. Die weiteren Thurgauer Athleten an internationalen Meisterschaften: Andrina Hodel, U18, Stab, Mathieu Jaquet, U20, 110 m Hürden, Andri Oberholzer, U23, 10-Kampf. Elias Gemperli Berglauf WM und Shelly Schenk, U20, Berglauf WM. Der geschäftliche Teil wurde vom langjährigen Präsidenten Andreas Robel zügig abgehandelt. Auf die DV 2019 haben er und der langjährige Finanzchef Thomas Fässler ihren Rücktritt angekündigt. (red)