Würde dies bedauern

Nach Müller-Martini macht nun mit Medtronic ein weiterer grosser Arbeitgeber dicht. Wie viele werden noch folgen?

Drucken
Teilen
Kaspar Schläpfer Volkswirtschaftsdirektor (Bild: Donato Caspari)

Kaspar Schläpfer Volkswirtschaftsdirektor (Bild: Donato Caspari)

Nach Müller-Martini macht nun mit Medtronic ein weiterer grosser Arbeitgeber dicht. Wie viele werden noch folgen?

Vorerst müssen wir die Ergebnisse der Konsultationsverfahren abwarten. Sollten die angekündigten Betriebsschliessungen umgesetzt werden, würde ich dies sehr bedauern. Es tut mir sehr leid für die betroffenen Mitarbeitenden. Die Frankenstärke belastet unsere Exportwirtschaft stark. Ich hoffe, dass keine weiteren Arbeitsplatzverluste entstehen, kann aber solche nicht ausschliessen.

Der Thurgauer Industrie geht es nicht gut. Was kann der Kanton dagegen unternehmen?

Der Kanton kann selbst keine Arbeitsplätze schaffen. Seine Aufgabe ist es, möglichst gute Rahmenbedingungen für die Unternehmen zu ermöglichen. Zusätzlich hilft der Staat mit einer guten Arbeitslosenversicherung und professioneller Arbeitsvermittlung für Stellenlose. Im übrigen trifft es nicht zu, dass es der Industrie generell schlecht geht. Viele Unternehmen haben gute Erträge.

Was bedeuten die verlorenen Arbeitsplätze für den Thurgau?

In den letzten Jahren kam es im Thurgau nur zu wenigen grösseren Arbeitsplatzverlusten. Die Zahl der Arbeitsplätze stieg in den letzten zehn Jahren um 11 600 an. Dennoch schmerzt mich jeder verlorene Arbeitsplatz, ganz besonders, wenn es Müller-Martini treffen sollte, die 150 Jahre lang vorbildliche Arbeitsplätze anboten.

Durch die Schliessungen gehen Steuergelder verloren und die Sozialwerke werden beansprucht. Wie wirkt sich das auf die Kantonsfinanzen aus?

Ich erwarte keine entscheidenden Auswirkungen. Volkswirtschaftlich sind nicht nur Betriebsschliessungen zu betrachten, sondern umgekehrt auch Arbeitsplatzzugewinne. Angesichts der sehr tiefen Arbeitslosenrate hoffe ich, dass möglichst alle betroffenen Mitarbeitenden eine neue Stelle finden.

Kann der Kanton unter diesen Umständen noch sparen?

Bei allem Bedauern über die angekündigten Schliessungen muss der Regierungsrat an seinen Sparzielen festhalten. (men)