Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wort und Musik in der evangelischen Stadtkirche

Steckborn. Der stehen die von Steckborner Frauen hergestellten Krippenfiguren in der Evangelischen Kirche Steckborn. «In den Festtagen lohnt es sich, die Krippe genauer anzusehen», schreibt die Kirchgemeinde in einer Mitteilung. Die Kirche steht täglich von 9 Uhr bis 18 Uhr offen. Während der Weihnachtstage kann dort das Friedenslicht aus Bethlehem geholt werden. Die Krippe kann auch im Anschluss an die drei Weihnachtsgottesdienste angesehen werden. Im Heiligabend-Gottesdienst um 17 Uhr erzählt Pfarrerin Sabine Gäumann die Weihnachtsgeschichte mit Hilfe von Bildern. Martin Schweingruber und Jugendliche gestalten die Feier musikalisch. Den Spätgottesdienst um 22.30 Uhr hält Pfarrer Andreas Gäumann, musikalisch untermalt von Flötist Ekkehard Creutzburg und Martin Schweingruber. Musikalisch wird auch der Abendmahlsgottesdienst am Weihnachtstag (10.30 Uhr), an dem der Kirchenchor mitwirkt. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.