Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Wollen die Besucher anstecken, noch mehr mitzuwirken»

Erstmals dreitägige Thurgauer Frühjahrsmesse

Die 42. Frühjahrsmesse auf dem Gelände der Frauenfelder Zuckerfabrik öffnet nächsten Freitag, 23. März, und dauert bis am darauffolgenden Sonntag. Wegen der mässigen Besucherzahlen donnerstags findet die Messe erstmals nur während drei Tage statt. Messeleiter Sandro Keller erzählt, was die Besucher heuer erwarten dürfen.

Sandro Keller, hat der wegfallende Messetag Geld für mehr Programm freigespielt?

Nein, die Einsparungen haben wir direkt weitergegeben an die Aussteller, die heuer weniger Nebenkosten berappen müssen. So stark fällt der fehlende Donnerstag aber nicht ins Gewicht. Der Fokus lag schon in den Vorjahren auf den Tagen übers Wochenende.

Wegen der sinkenden Kosten wurden Sie wohl mit Buchungen regelrecht überrannt.

Nein. Die Messe ist in der derzeit gebauten Grösse zwar ausverkauft. Das Areal liesse aber noch zukünftige Erweiterungen zu.

Was dürfen die Besucherinnen und Besucher erwarten?

Nebst den über 120 Ständen der Aussteller ist es unser Ziel, mit Aktionen wie den «Wohlfühltagen» oder «Sport findet Stadt», mehr Publikum auch aus anderen Sparten zu erreichen. Bei den Wohlfühltagen können sich Besucher im medizinischen, aber auch im esoterischen und spirituellen Bereich testen und beraten lassen. Es gibt Fachvorträge und viele Sportvereine, die sich vorstellen.

Wie im Vorjahr hält die Messeleitung an der Regio-Küchen fest.

Dass die Besucher mit Profis kochen und backen können, ist etwas Tolles. Wir haben das Programm auf dieses Jahr noch etwas ausgebaut und hoffen, dass sich die Besucher noch mehr anstecken lassen, mitzuwirken. Mit Frank Brüllhardt («Kreuz», Warth), Werner Inauen («Mühli», Matzingen), Patricia Strässle («Zuckerkuss», Frauenfeld) und dem Bamixteam bieten wir ein noch grösseres Angebot als im Vorjahr.

Gibt es andere Höhepunkte?

Klar, so können sich etwa schon 16-Jährige an einem Eventstand hinters Steuer eines Autos setzen und Fahrtluft schnuppern. Am Freitag tritt die Formation «Alpenland Sepp & Co», am Samstag das Trio Wolkenbruch und am Sonntag die «Gino Boys» zum Frühschoppenkonzert auf. Nebenbei gibt es Darbietungen der Rock Academy, der Hot Jumpers und der Gruppe Dance More. Für die Kinder gibt es wieder einen Streichelzoo und am Sonntag die Zauberershow von Dan White.

Dann scheint alles bereit zu sein für die 42. Thurgauer Frühjahrsmesse?

Wir sind absolut auf Kurs. Auch wenn sich die Besucherzahlen nur schwierig prognostizieren lassen, hoffen wir auf bis zu 15 000 Besucher über alle drei Messetage. (sko)

Hinweis 42. Thurgauer Frühjahrsmesse, Fr-So, 23. bis 25. März 2018, Areal Zuckerfabrik Frauenfeld, weitere Infos im Internet unter: www.tg-messe.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.