Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WM-RENNEN FRAUENFELD: Motocross-Hügel bleiben stehen

Zwei Sprünge und ein Humusdepot dürfen fix dank der Industriezone auf der Motocross-Anlage "Schweizer Zucker" in Niederwil stehen bleiben. Das erspart den Veranstaltern einen Teil der Kosten für den Auf- und Abbau. Ausserdem reichte das OK diese Woche beim Kanton das Gesuch für die WM-Rennen 2018 ein.
Samuel Koch
Lokalmatador Jeremy Seewer bei einem der Sprünge auf der Strecke «Schweizer Zucker». (Bild: Benjamin Manser)

Lokalmatador Jeremy Seewer bei einem der Sprünge auf der Strecke «Schweizer Zucker». (Bild: Benjamin Manser)

Der Gemeinderat erteilt grünes Licht. Anfang Woche hat er einem Gesuch der MXGP Suisse AG zugestimmt, wie Bauverwalter Stefan Angst sagt. Damit darf das OK der Motocross-WM-Rennen in Niederwil zukünftig zwei der insgesamt elf Hügel des Parcours "Schweizer Zucker" stehen lassen, die aufgeschüttet werden müssen, sowie ein Humusdepot für die restlichen Sprünge errichten.

Einsprachen gegen die Pläne sind während der öffentlichen Auflage keine eingegangen. Möglich machen diese Bauten erst, dass der östliche Teil des Parcours über Industrie- und nicht Landwirtschaftsland führt (siehe Karte). Andernfalls wäre die Bewilligung auf dem Gelände der Schweizer Zucker AG nicht zonenkonform gewesen, meint Angst.

Der östliche Teil der Strecke "Schweizer Zucker" liegt auf Gachnanger Industrieland. (Bild: SGT Infografik)

Der östliche Teil der Strecke "Schweizer Zucker" liegt auf Gachnanger Industrieland. (Bild: SGT Infografik)

Für das OK der Motocross-WM-Rennen hat das grüne Licht eine grosse Bedeutung, wie OK-Präsident Willy Läderach auf Anfrage sagt. Trotz des jährlichen Zulaufs von bis zu 30'000 Zuschauern über zwei Renntage schreibt die Veranstalterfirma rote Zahlen, bei der zweiten Austragung des MXGP of Switzerland im vergangenen August waren es rund 200'000 Franken.

Mit dem grünen Licht aus dem Gachnanger Gemeindehaus spart das OK nun rund einen Viertel des Verlusts. Bisher schafften rund 600 LKW vor den Rennen 5'000 Kubikmeter Humus hin und nach den Rennen wieder weg. "Der Auf- und Abbau kostet uns jährlich rund eine Viertelmillion Franken", meint Läderach. Dass nun ein Teil der Kosten eingespart werden kann, erachtet er als elementar. Nach den WM-Rennen 2018 soll unter dem Strich erstmals eine schwarze Null zu stehen kommen. Es wäre das dritte Mal, dass die weltbesten Motocross-Fahrer in Niederwil um WM-Punkte kämpfen.

Im MXGP-Gesamtbudget von 1,5 Millionen Franken für die WM-Rennen auf der Anlage "Schweizer Zucker" fällt rund ein Drittel an für den Auf- und Rückbau sämtlicher Anlagen – Parcours und Tribünen. Rund ein Drittel fliesst an den Motorrad-Weltverband FIM und Youthstream, welche die Rennen überhaupt erst nach Niederwil bringen. Der restliche Drittel kostet die Organisation.

Ball für die WM-Rennen 2018 liegt beim Kanton

Diese Woche hat das OK um Willy Läderach – deutlich früher als in den beiden Vorjahren – beim kantonalen Departement für Justiz und Sicherheit (DJS) das Gesuch für die Rennen 2018 eingereicht. "Je früher, desto besser", meint Läderach. Für eine erneute Veranstaltungsbewilligung des DJS, das auch Expertisen anderer kantonalen Ämter einholt, muss das OK über 35 Auflagen erfüllen. "Zudem mussten wir diverse Konzepte neu erarbeiten", sagt er. Neuerdings existieren fünf Konzepte. Nebst dem OK-Handbuch, dem Sicherheits- und Verkehrskonzept, dem medizinischen Vorsorgekonzept und einem bodenkundlichen Begleitkonzept braucht es auch ein Begleitkonzept für eine Schlechtwettervariante.

Im FIM-Kalender sind die Rennen in Frauenfeld/Gachnang bereits gelistet. "Ja, aber wir haben beim Youthstream beantragt, dass der Ticketverkauf erst dann startet, wenn die Bewilligung vorliegt", sagt Läderach. Dass in den beiden Vorjahren bereits ohne Bewilligung Tickets verkauft worden seien, erntete vielerorts Kritik. "Heuer wollen wir bis zur Veranstaltungsbewilligung des Kantons warten", sagt Läderach. Mit der FIM und Youthstream arbeitet Läderach zudem an einer Verlängerung des auslaufenden Dreijahresvertrags: "Alle sind interessiert an einem Nachfolgevertrag." Dazu benötige es aber auch ein langfristig grünes Licht der Behörden.

MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Sonntag 2017 (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
Frauenfeld TG - MXGP Impressionen vom Samstag Mittag. Im Fahrerlager - Paddock. (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
Frauenfeld TG - MXGP Impressionen vom Samstag Mittag. Im Fahrerlager - Paddock. (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
MXGP Samstag (Bild: Andrea Stalder)
97 Bilder

Motocross-GP in Frauenfeld

Dasjenige der Gemeinde Gachnang zu den zwei fixen Sprüngen und dem Humuslager sei ein erster Schritt dazu. Weitere sollen folgen, geht es nach dem Gusto des Veranstalters. "Wenn möglich, wollen wir nach den Rennen im August 2018 alle Sprünge stehen lassen", sagt Läderach Dass Gachnangs Gemeindepräsident Matthias Müller einer möglichen Umzonung des Landwirtschafts- in Industrieland längst einen Riegel geschoben hat, spreche nicht gegen diese Pläne. "Die Umzonung will niemand, auch wir nicht", meint Läderach. Wenn aber nebst den zwei Sprüngen die restlichen neun nicht jährlich auf- und wieder zurückgebaut werden müssten, ermögliche das dem Veranstalter "endlich eine schwarze Null".

SRF interessiert für weitere Live-Übertragung

Das OK um Willy Läderach zeigt sich zuversichtlich, dass Niederwil auch über 2018 hinaus einmal jährlich zum Nabel der Motocross-Welt wird. "Wir erfüllen alle Auflagen, es gibt keinen Grund, keine Bewilligung zu erhalten", sagt Läderach. Aber er weiss auch, dass er sich jetzt in Geduld üben muss.

Unterdessen sucht er weitere Sponsoren, um die roten Zahlen wettzumachen. Um die Austragung 2018 finanzieren zu können, haben sämtliche OK-Mitglieder zudem weitere Gelder eingeschossen. Ebenfalls weiterhin an Bord bleibt das Schweizer Radio- und Fernsehen, das heuer die Rennen erstmals live übertragen hat. Wieder soll das am 18. und 19. August 2018 der Fall sein, sofern das DJS dem Veranstalter zum dritten Mal in Folge grünes Licht in Form einer Bewilligung erteilt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.