Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Wir sind überrascht»

Nachgefragt

Der Egnacher Michael Loepfe ist Nanotechniker und hat einen Filter für jeden Wasserhahn entwickelt, der Bakterien, störenden Geschmack und Fremdstoffe entfernt. Die Finanzierung der Produktion ist nun gesichert.

Michael Loepfe, nach der Hälfte der Zeit haben Sie Ihr Crowdfunding-Ziel schon erreicht. Sind Sie überrascht?

Wir sind vor allem sehr glücklich. Und natürlich schon überrascht, wie schnell die 40000 Franken zusammengekommen sind. Das zeigt, das Interesse der Leute ist da. Und jetzt wollen wir weitermachen.

Was heisst das?

Die Aktion läuft noch bis Ende Monat. Deshalb haben wir das Ziel auf 80000 Franken erhöht. Mit dem zusätzlichen Geld wollen wir noch einen integrierten Entkalkungsfilter bauen. Im kommenden März sollte alles fertig sein für den Markt.

Wie funktioniert das Crowd-funding?

Interessenten können die Filter vorab kaufen. Sie kosten, je nach Ausführung, etwa zwischen 30 und 210 Franken.

Und woher kamen die ­meisten Käufer?

Aus der Schweiz. Und einige aus Deutschland und den USA. (mre)

www.kickstarter.com

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.