Wiler Spielfest wartet mit Neuheiten auf

Am nächsten Wochenende findet im Stadtsaal Wil das 19. Wiler Spielfest statt. An einer Pressekonferenz hat das Organisationskomitee über den Grossanlass informiert.

Drucken
Teilen

Wil. Auch das diesjährige Wiler Spielfest hält gemäss den Organisatoren wieder einige attraktive Neuheiten bereit. Das OK um den Präsidenten Christof Lampart freut sich besonders auf die Durchführung der ersten offiziellen Schweizer Meisterschaft im «Dominion»: «Für uns ist das schon so etwas wie ein moderner Klassiker, dessen Fangemeinde mit den Jahren sicherlich noch markant anwachsen wird.» Das Kartenspiel ist leicht erlernbar und insbesondere in Österreich und Deutschland sehr populär.

«Spielfest ist nicht für Zocker»

Rund 15 Vereinsmitglieder werden am Spielfest den Erwachsenenspielbereich betreuen. «Wir können deshalb die Festbesucher in rund 200 Brett- und Kartenspiele einführen», erklärt Alexander Lyner, Präsident des Spiele-Clubs Wil. «Spielen macht immer mehr Leuten grossen Spass. Dennoch ist bei unseren Spiel-Turnieren eine einschneidende Zäsur zu beobachten», bedauert Martin Ahorn, einer der Turnierleiter. Das Pokern wurde vom Programm gestrichen, da das Spielfest nicht auf Zocker, sondern auf Familien ausgerichtet ist. Auch das Sammelkartenspiel «Magic – The Gathering» und der Klassiker «Tichu» gehören der Vergangenheit an. Im Gegensatz dazu wird das beliebte Brettspiel «Dog» beibehalten.

Reise nach Essen winkt

Das Wiler Spielfest ist für alle Generationen gedacht. Zu gewinnen gibt es Sachpreise, Spiele sowie eine Startberechtigung an der deutschen «Dominion-Meisterschaft», welche an der «Spiel 2011» in Essen ausgetragen wird. Interessierte Teilnehmer können sich per Internet oder spätestens eine Stunde vor Turnierbeginn anmelden. Dieser ist am nächsten Samstag um 13 Uhr angesetzt. (fhu.)

Aktuelle Nachrichten