Wilen bekommt Köbi zurück

WILEN. Über das Pfingstwochenende war Köbi entführt worden (unsere Zeitung berichtete). Nun ist die Kartonkreatur, die ursprünglich in Wilen stand, ein paar Kilometer weiter wieder gefunden worden.

Drucken
Teilen

WILEN. Über das Pfingstwochenende war Köbi entführt worden (unsere Zeitung berichtete). Nun ist die Kartonkreatur, die ursprünglich in Wilen stand, ein paar Kilometer weiter wieder gefunden worden.

Wie die lebensgrosse Figur dorthin kam, bleibt unklar. Die Figur wurde ursprünglich für einen Wettbewerb geschaffen: Gesucht wird dafür das kreativste Sujet entlang der Zusatzschlaufe, welche der Tross der Tour de Suisse in Schwarzenbach am 16. Juni befährt.

Gestaltet wurde Köbi von Werner Mathis, Mitglied des Fanclubs von Stefan Küng. Am Pfingstsonntag war Köbi dann plötzlich von seinem Standort in Wilen verschwunden.

Nun ist er in Wallenwil wieder aufgetaucht. Es kann nur gerätselt werden, wie Köbi dorthin gekommen ist, wo er mit seinem Velo rund 40 Kilogramm wiegt. Nun kehrt Köbi wieder an seinen alten Standort in Wilen zurück, damit auch er an der Tour de Suisse dabei sein kann. (sdu)