Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Wilder» im Thurgau

Thursicht
Peter Exinger, Frauenfeld

In unserem Kanton ist alles in Ordnung und kein Krimi. Da gibt es kaum einen wie Weinstein. Und wenn es einen gäbe, wüssten wir was zu tun ist: Auf die Finger klopfen. Manchmal, ja, da macht gar manches Thurgauer Häsli ein Höpli vom richtigen Weg. Aber, nichts für ungut. Diese grau melierten Herren kennen wir und wissen, wie sie zu nehmen sind. In erster Linie nicht allzu ernst.

Schon geht ein Kopfkino los. Wie sähe «Wilder» aus, wenn er im Thurgau spielt – und nicht im glarnerischen Berner Oberland? Pferde müssten darin vorkommen und ein strubbeliger Bauer, der mit mindestens drei Frauen eine Beziehung unterhält, die andere nicht mal einzelpaarweise mit Leben und Liebe erfüllen könnten. Die Damen bezichtigen sich schliesslich gegenseitig der Tierquälerei. Und haben jede Menge Fotos toter Rösser gemacht, die sie den Medien zuspielen. Dann dreht die Handlung völlig durch.

Fleissige Erntehelferinnen aus dem Osten sorgen für allerlei Handlungsfäden. In Etablissements finden sich hübsch drapierte Leichen. Und ein schnauzbärtiger Gemeinderat hat ein G’spusi mit einer Puffmutter, deren Gewerbeschein abläuft. Schon herrscht Kleinkrieg zwischen betrogenen Gattinnen und karrieregeilen Beamten im Wirtschaftsamt. Schliesslich finden sich noch mehr Leichen im Keller.

Nur auf Eis und Schnee würden wir beim Thurgau-Krimi verzichten. Die Obstbäume ständen das ganze Jahr in voller Blüte, während die Winzer vom Ottoberg wümmen und keltern. Der Weinstein in ihren Flaschen landet auf dem Müll der Geschichte. Alles wird gut.

Peter Exinger, Frauenfeld

peter.exinger@thurgauerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.