Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Wilde Tiere in der Turnhalle

Unter dem Motto «Dschungel» feierten die jungen Münchwiler Narren ausgiebig ihre Kinderfasnacht Münchwilen «Ki-Fa-Mü». Ein beliebter Spass für die ganze Familie in der Turnhalle Oberhofen.
Maya Heizmann
Eine Herde Zebras streift durch die Steppe respektive die Turnhalle.

Eine Herde Zebras streift durch die Steppe respektive die Turnhalle.

MÜNCHWILEN. Im Dschungel ist was los: Eine Affenbande durchstreift den Urwald, Löwen brüllen, Zebras hüpfen durchs Gras, eine Elefantenherde stampft durch die Wildnis, selbst wandernde Palmen verschönern den Dschungel, böse Kannibalen suchen nach Beute, während Forscher unterwegs sind.

Doch auch Pipi Langstrumpf, Polizisten, Ritter und viele mehr sind im Gewusel des Dschungel-Konfetti-Regens zu finden. «Holt mich hier raus», weint ein Kleiner aus dem Dschungelcamp Krokodilstränen und sucht nach seiner Mami.

Mit vielen Tanzspielen, Livemusik, Polonaise, Guggenkonzert der Wiler Hofgeister und Konfettischlacht geht es für die 81 Bewerber gegen sechs Uhr zur Maskenprämierung. Mehr als 400 Fasnachtsbegeisterte besuchten die 31. Auflage der «Ki-Fa-Mü» in der Turnhalle Oberhofen, wiederum organisiert von den Frauen des Turnvereins.

Närrisches Recycling: Konfetti auflesen und ein zweites Mal werfen.

Närrisches Recycling: Konfetti auflesen und ein zweites Mal werfen.

Gefrässige Kannibalen im Konfettiregen.

Gefrässige Kannibalen im Konfettiregen.

Eine blumige Dschungel-Lady mit einem Äffchen. (Bilder: Maya Heizmann)

Eine blumige Dschungel-Lady mit einem Äffchen. (Bilder: Maya Heizmann)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.