Wieder ist das Vizepräsidium neu zu besetzen

MÜNCHWILEN. Im Hinterthurgauer Bezirkshauptort muss man sich auf die Suche nach zwei neuen Mitgliedern für die Volksschulbehörde machen. Yvonne Bommer (Vizepräsidentin, Ressort Pädagogik) und Florian Stotz (Ressorts Medien und Gesundheit) haben ihren Rücktritt per Ende Legislatur am 31.

Merken
Drucken
Teilen

MÜNCHWILEN. Im Hinterthurgauer Bezirkshauptort muss man sich auf die Suche nach zwei neuen Mitgliedern für die Volksschulbehörde machen. Yvonne Bommer (Vizepräsidentin, Ressort Pädagogik) und Florian Stotz (Ressorts Medien und Gesundheit) haben ihren Rücktritt per Ende Legislatur am 31. Juli 2017 angekündigt. Somit verliert das Gremium die beiden dienstältesten Mitglieder. Bommer war 2009 gewählt worden und wird somit zwei Legislaturen gemacht haben. Stotz ist seit einer Ersatzwahl im November 2011 Mitglied der Behörde. Die VSG Münchwilen muss damit erneut das Vizepräsidium neu besetzen. Bommer war nach dem Rücktritt von Jacqueline Fankhauser im vergangenen Jahr zur Stellvertreterin von Schulpräsident Thomas Wyser ernannt worden.

Wahlen im Februar 2017

Zudem haben auch die beiden Rechnungsrevisoren Heinrich Krauer und Christian Konrad sowie die Stimmenzählerin Elisabeth Frei angekündigt, nicht weitermachen zu wollen. Die Erneuerungswahlen sind auf den 12. Februar 2017 terminiert, ein allfällige zweiter Wahlgang fände am 21. Mai 2017 statt. Für die Einreichung der Wahlvorschläge ist bis Anfang Dezember dieses Jahres Zeit. Informationen geben die Präsidenten der Ortsparteien und auch Schulpräsident Wyser. (sdu)