Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Werkschau am Bildungszentrum für Wirtschaft

Weinfelden Die Abschlussarbeiten der interdisziplinären Projektarbeit von Klassen der gestalterischen Berufsmaturität werden vom 23. bis 29. März im Bildungszentrum für Wirtschaft Weinfelden öffentlich ausgestellt. Die Vernissage findet am kommenden Freitag, 23. März, um 17 Uhr im Foyer Gebäude E am Bildungszentrum statt.

Auch dieses Jahr visualisieren die Lernenden mit viel Herzblut und Engagement bereits zum dritten Mal Themen mit verschiedensten gestalterischen Disziplinen und Techniken in der Werkschau. Jede Einzelarbeit besteht aus 21 Werken, dargestellt in sieben verschiedenen Gestaltungstechniken. Nach der Begrüssung der Gäste durch die Rektorin Renate Stieger-Bircher folgt eine kurze Einführung in die Ausstellung durch Fabian Hipp und Werner A. Petraschke, die beiden Fachlehrer. Sie skizzieren die Zielsetzung der Ausbildung und geben werden die Gewinner des Plakatwettbewerbes Werkschau 18 bekannt. Für die musikalische Umrahmung sorgt «soulent melrose» mit Leonie Grütter, einer ehemaligen Lernenden.

Seit Beginn des Schuljahres 2015/16 ist es auch im Thurgau möglich, am BZWW die gestalterische Berufsmaturität zu erlangen. Detaillierte Informationen über dieses Angebot finden sich unter www.bzww.ch . Die Fachschaft Gestaltung und Kunst legt Wert darauf, die Lernenden optimal auf ihre weiterführenden Ziele vorzubereiten. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.