Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Werke-Rechnung muss warten

WINTERTHUR. Das Winterthurer Stadtparlament hat wegen der Affäre um die Beteiligung an der Frauenfelder Wärme Frauenfeld AG die Rechnung 2015 von Stadtwerk Winterthur vorläufig nicht genehmigt. Dies schreibt der «Landbote» über die Gemeinderatssitzung von Montag.

WINTERTHUR. Das Winterthurer Stadtparlament hat wegen der Affäre um die Beteiligung an der Frauenfelder Wärme Frauenfeld AG die Rechnung 2015 von Stadtwerk Winterthur vorläufig nicht genehmigt. Dies schreibt der «Landbote» über die Gemeinderatssitzung von Montag. Derzeit läuft in Winterthur eine Administrativuntersuchung in dieser Sache. SVP, CVP und GLP hatten den FDP-Antrag unterstützt, die Rechnung erst dann zu genehmigen, wenn die Untersuchung durch ist. (ma)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.