Weltelite und Plauschläufer starten gemeinsam

WELLHAUSEN. Das Ende der Öpfel-Trophy steht kurz bevor: Nach acht erfolgreichen Etappen gastiert die beliebte OL-Serie für jedermann am Freitag zum Saisonschluss in Felben-Wellhausen.

Merken
Drucken
Teilen

WELLHAUSEN. Das Ende der Öpfel-Trophy steht kurz bevor: Nach acht erfolgreichen Etappen gastiert die beliebte OL-Serie für jedermann am Freitag zum Saisonschluss in Felben-Wellhausen. In der mehrheitlich flachen Thurtalgemeinde kann noch einmal Tempo gebolzt werden, doch fordern die verwinkelten Gassen auch rasche Entscheide bei der Routenwahl.

Erneut erwarten die Organisatoren vom Turnverein Felben-Wellhausen und OL-Club thurgorienta mehrere hundert Hobbyläufer aller Altersklassen, die sich ab 17 Uhr bei der Heuberghalle anmelden können.

Weltelite auch dabei

In welcher anderen Sportart ist es in der Schweiz möglich, dass beim gleichen Anlass Plauschläufer und die Weltelite miteinander am Start erscheinen? Die bekannten WM-Teilnehmer Matthias Kyburz – er ist frischgebackener Schweizer Meister in der Langdistanz –, sein Bruder Andreas und Rahel Friederich sowie weitere Top-Cracks sind ebenso dabei wie die regionale Elite. Bei letzteren geht es noch um die definitiven Entscheidungen in der Gesamtwertung.

Regio-Cup bereits entschieden

Im munteren Wettkampf unter den Gemeinden der Regio Frauenfeld sind die Würfel schon vor dem letzten Lauf gefallen. Das erfolgshungrige Quartett aus Uesslingen-Buch müsste sich schon katastrophale Ausrutscher leisten, um den sicheren Gesamtsieg noch aus den Händen zu geben. Immerhin kämpfen noch vier andere Equipen um die Ehrenplätze.

Bereits heute steht fest, dass die beliebte OL-Serie im kommenden Jahr mit diversen neuen Austragungsorten fortgesetzt wird, sind doch heuer fast 4000 Läufer aller Alterskategorien am Start erschienen. (red.)

www.oepfel-trophy.ch