Weingut Egloff hat wieder einen «Goldsegen» gekeltert

Fahrhof Über den Bettag vom Samstag, 17., bis Montag, 19. September, öffnet die Domaine Egloff im Vogelsang im Fahrhof die Kellertür. Nebst der Degustation der Weine findet wiederum ein kleiner Markt statt. Dabei bieten die Aussteller Fleisch, Gebäck, Edelsteine und Schmuck an.

Drucken
Teilen
Peter Egloff Winzer Fahrhof Bild: pd

Peter Egloff Winzer Fahrhof Bild: pd

Fahrhof Über den Bettag vom Samstag, 17., bis Montag, 19. September, öffnet die Domaine Egloff im Vogelsang im Fahrhof die Kellertür. Nebst der Degustation der Weine findet wiederum ein kleiner Markt statt. Dabei bieten die Aussteller Fleisch, Gebäck, Edelsteine und Schmuck an.

Im Zentrum steht aber ein ganz besonderer Wein, dem an diesen drei Tagen gehuldigt wird. Nach 2009 konnte Gastgeber Peter Egloff vergangenes Jahr wieder einen «Goldsegen» einkellern. Dieser kann nur in Spitzenjahren gekeltert werden. Die dafür verwendeten Blauburgundertrauben wurden am Stock getrocknet und konnten schliesslich mit 116 Öchsle geerntet werden. Die Konzentration des in den Beeren eingelagerten Zuckers verleiht dem Wein ganz besondere Noten. Die Degustation ist Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr, am Montag von 14 bis 18 Uhr, die Festwirtschaft bis spätnachts offen. Zudem spielt am Sonntag ab 11.30 Uhr die Blaskapelle «Goldküste Zürisee». (romü)