WEINFELDEN: Im Vorstand kommt es zu einem Wechsel

Die Mitgliederversammlung des Verbands Musikschulen Thurgau wählte am Montagabend die Rechtsanwältin Irene Herzog in den Vorstand. Sie ersetzt Marcel Maij, der nach vier Jahren vom Amt zurücktrat.

Drucken
Teilen
Maren Rutishauser begeisterte mit ihrem Song. Begleitet wurde sie von Marina Stohler. (Bild: Monika Wick)

Maren Rutishauser begeisterte mit ihrem Song. Begleitet wurde sie von Marina Stohler. (Bild: Monika Wick)

Zum Auftakt der 31. ordentlichen Mitgliederversammlung servierte der Verband Musikschulen Thurgau den Teilnehmern einen musikalischen Leckerbissen. Zwei Schüler der Begabtenförderung präsentierten je ein Lied, das sie im Rahmen des obligatorischen Nebenfachunterrichts der Klavierklasse von Marina Stohler komponiert hatten.

Maren Rutishauser entschied sich für den Gesangspart, der von Marina Stohler am Flügel begleitet wurde. «Mein Lied handelt von einer Frau, die schon viel erlebt hat, und einem Abend, an dem es ihr nicht gut geht», erzählte die junge Frau. Als zweiter präsentierte Liam Haller sein Gitarrenstück «Let’s get it up». «Er ist unser Mister Blues», sagte Marina Stohler, die den jungen Mann am Flügel begleitete. Leidenschaftlich zupfte er die Saiten seiner E-Gitarre und sorgte damit für Begeisterung.

Rückschläge in Rechnung und Budget

Zur Versammlung konnte Andreas Schweizer, Präsident des Verbands Musikschulen Thurgau, zehn Stimmberechtigte sowie zahlreiche Gäste in Weinfelden begrüssen. Die Rechnung 2016 des Verbands Musikschulen Thurgau war in drei Sparten unterteilt. Während die Sparte «Geschäftsstelle» bei einem Aufwand von rund 95000 Franken und einem Ertrag von rund 93000 Franken einen Verlust von rund 2000 Franken zu beklagen hatte, schlossen die Sparten «Begabtenförderung» und «Musikwettbewerb Thurgau» ausgeglichen. Gleich sieht es beim Budget 2017 aus. Die «Geschäftsstelle» sieht einen Verlust von 7700 Franken vor, während die anderen Sparten ausgeglichen budgetiert wurden. Rechnung und Budget wurden einstimmig genehmigt. Einstimmig gutgeheissen wurde der Antrag auf eine Statutenänderung. Paragraf 7.7 wird wie folgt ergänzt: «Einsetzen von Kommissionen und Arbeitsgruppen sowie Wahl ihrer Vorsitzenden und Mitglieder».

In die Fussstapfen von Marcel Maij, der den Vorstand nach einer vierjährigen Amtsperiode verlässt, tritt Irene Herzog. Die Rechtsanwältin, die sich seit einem Jahr im Vorstand der Musikschule Frauenfeld engagiert, wurde einstimmig gewählt.

Monika Wick

thurgau@thurgauerzeitung.ch

Aktuelle Nachrichten