Weil Thurbo die Region vernetzt

KREUZLINGEN. Thurgau Tourismus verleiht der Regionalbahn Thurbo AG den Thurgauer Tourismus-Preis 2012 für die erfolgreiche Positionierung im Ausflugsverkehr.

Barbara Hettich
Drucken
Teilen
Bei der Übergabe des Tourismuspreises: Ernst Boos, Christoph Tobler und Thomas Koller im Bahnhof Frauenfeld. (Bild: Barbara Hettich)

Bei der Übergabe des Tourismuspreises: Ernst Boos, Christoph Tobler und Thomas Koller im Bahnhof Frauenfeld. (Bild: Barbara Hettich)

Ein Extrazug steht auf Gleis 1 im Kreuzlinger Bahnhof bereit. Christoph Tobler, Präsident von Thurgau Tourismus, empfängt die geladenen Gäste. Ein Apéro wird gereicht, die Türen schliessen und der Zug nimmt Fahrt auf. «Dieses Jahr haben wir einen ganz besonderen Preisträger», begrüsst Christoph Tobler. Zum zwölftenmal werde dieser Preis dieses Jahr verliehen, und endlich habe sich die Jury getraut, den Tourismuspreis einem Betrieb zu verleihen, der im Thurgau allgegenwärtig ist: der Thurbo AG mit Geschäftsführer Ernst Boos. Die Regionalbahn Thurbo befördere nicht nur Pendler, sondern sei zu einem wichtigen Element im touristischen Angebot geworden, insbesondere in der Seeregion, und verstehe es mit einer erfrischenden Kommunikation, die Freizeitregion Thurgau Bodensee bekanntzumachen.

Die richtige Firma

Der Zug hält im Bahnhof Frauenfeld. Auf dem Perron wird der offizielle Teil der Übergabe vollzogen. Den Check über 10 000 Franken überreicht Thomas Koller, Mitglied der Geschäftsleitung der TKB, Hauptsponsor des Tourismus-Preises. «Niemand bewegt so viele Menschen im Thurgau wie die Thurbo, die Jury hat den Preis an die richtige Firma verliehen», würdigt Koller die Verdienste des Geschäftsführers Ernst Boos und seiner Mitarbeiter. «Wir sind mächtig stolz auf diesen Preis und verstehen die Auszeichnung als Motivation, den eingeschlagenen Weg weiterzuverfolgen», dankt Ernst Boos. «Wir verstehen uns als Teil eines Netzwerks in der Region.» Mit dem Halbstundentakt sei die Thurbo für Pendler attraktiv geworden, sie verbinde aber auch touristische Ausflugsziele. Die strategische Ausrichtung zur Freizeitbahn habe sich als richtig erwiesen.

Standortgemeinde Kreuzlingen

Die Thurbo AG hat ihren Sitz in Kreuzlingen. Stadtammann Andreas Netzle würdigt in seiner Ansprache das Denken und Handeln der Geschäftsleitung über Grenzen hinweg. Der Name Thurbo – Abkürzung für Thur bis Bodensee – könne auch als Bezeichnung für eine schnelle Beförderung verstanden werden. Beim Fantastical kommen jedenfalls die Festbesucher mit dem Thurbo direkt ins Festgelände und bis tief in die Nacht auch wieder nach Hause.

Mit der Verleihung des Tourismus-Preises will Thurgau Tourismus in der Öffentlichkeit darauf aufmerksam machen, dass der Tourismus im Thurgau seine Bedeutung hat. «Touristische Angebote bieten die Chance, Gäste und damit Kaufkraft in den Thurgau zu holen und der einheimischen Bevölkerung ein attraktives und vielfältiges Erholungs- und Erlebnisangebot und damit eine hohe Lebensqualität zu bieten», sagt Christoph Tobler.