Weihnachtshort der Spielgruppe

SIRNACH. Es war die erste Jahresversammlung von Manuela Raschle als Präsidentin der Spielgruppe Müsliburg Sirnach. Vor zwei Jahren trat sie dem Vorstand als Vizepräsidentin bei und übernahm letztes Jahr das Präsidium von der Sabine Mettler.

Drucken
Teilen

SIRNACH. Es war die erste Jahresversammlung von Manuela Raschle als Präsidentin der Spielgruppe Müsliburg Sirnach. Vor zwei Jahren trat sie dem Vorstand als Vizepräsidentin bei und übernahm letztes Jahr das Präsidium von der Sabine Mettler.

Wie aus dem Jahresbericht des vergangenen Spielgruppenjahres hervorgeht, kann die Spielgruppe auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Es stand vieles auf dem Programm, welches in Erinnerung gerufen wurde wie der Kinderhort bei der Feuerwehr-Depoteinweihung, das VaKi-Basteln als ein Bestandteil des Jahresprogramms oder der Auffrischungskurs für den Vorstand und Spielgruppenleiterinnen beim Samariterverein Sirnach.

Den Kinderhort während der beiden Schulbesuchstage kann die Spielgruppe wieder übernehmen. Im Frühling 2013 wird auf den Frühlingsmarkt verzichtet. Stattdessen kommt neu ins Programm der Weihnachtshort im Dezember. Damit die Eltern in Ruhe ihre Weihnachtseinkäufe machen können, betreut die Spielgruppe die Kinder. Dadurch soll ein Zustupf in die Vereinskasse fliessen, der in Neuanschaffungen für die Kinder investiert wird. Die Vorstandsmitglieder Vanessa Reifler, Sandra Schenk, Monika Kundert, Katja Wolf stellten sich für das neue Spielgruppenjahr nochmals zur Verfügung. (red.)