WECHSEL IM VORSTAND DER PFADI THURGAU: Pfadi Thurgau unter neuer Leitung

Iris Hutter und Benjamin Hug heissen die neuen Kantonalleiter der Pfadi Thurgau. Am Freitag wurden sie an der Delegiertenversammlung in Weinfelden einstimmig gewählt.

Merken
Drucken
Teilen
Neue Kantonalleiter der Pfadi Thurgau (Bild: PD)

Neue Kantonalleiter der Pfadi Thurgau (Bild: PD)

Die Delegiertenversammlung der Pfadi Thurgau in Weinfelden stand im Zeichen personeller Wechsel an der Spitze. Das schreibt die Organisation in einer Mitteilung. Oliver Buchmann v/o Sirius und Selina Morath v/o Adjuva gaben ihre Ämter als Kantonsleiter nach langjährigem Einsatz ab. Als Nachfolger kandidierten Benjamin Hug v/o Wiesel und Iris Hutter v/o Pila. Beide wurden einstimmig gewählt und freuen sich über ihre neue Herausforderung, wie es in der Medienmitteilung weiter heisst.

Zum Ehrenmitglied vorgeschlagen wurde Trudi Eichmann v/o Fäger, die 19 Jahre das Sekretariat des Kantonalverbandes engagiert leitete. Mit Standing Ovations bestätigten die Delegierten ihre Aufnahme. Auch die Finanzlage der Pfadi Thurgau wurde beleuchtet. Das Jahr 2016 wurde mit einem zufriedenstellenden Resultat abgeschlossen. Auch das Budget für das laufende Jahr geht von einer ausgeglichenen Rechnung aus, schreibt Pfadi Thurgau in der Mitteilung.

Die 23 Pfadiabteilungen aus dem Gebiet des Kantons Thurgau bilden zusammen den Kantonalverband Pfadi Thurgau. Nach eigenen Angaben gehören der Organisation derzeit 1661 Mitglieder an. Seit einem Jahr präsidiert Heiri Angele v/o Fink den Kantonalverband. (red)