Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Wasserleitung dank ­Hinterthurgauer Spenden

Bichelsee Beim Projekt «Unser Dorf hilft einem Dorf» enga­gieren sich Menschen der Kirchgemeinden Bichelsee-Balterswil und Freiwillige an der Seite der Bichelseerin Bianca-Maria Exl-Preysch, Gründerin der Snowland Children Foundation, zu Gunsten nachhaltiger Hilfe für die Menschen in der Region Thimbu in Nepal.

Die Gegend wurde durch das verheerende Erdbeben im April 2015 stark in Mitleidenschaft ­gezogen. Nachfolgende Monsunregen hatten zudem Erdrutsche ausgelöst, welche die Wasserversorgung komplett zerstörten.

Der Wiederaufbau dieser Versorgung ist ein erklärtes Ziel des Hilfswerks. Bei einem grossen Benefizanlass kamen hierfür rund 16 000 Franken zusammen. Bereits im März und April über­zeugte sich Bianca-Maria Exl-Preysch in Nepal über die Fortschritte vor Ort, in den aktuellen Gemeindenachrichten liefert sie eine ak­tuelle Bestandsaufnahme.

Darin berichtet Exl-Preysch, dass eine Wasserleitung nicht, wie zuerst geplant – da billiger und einfacher – entlang der Strasse verlegt, sondern quer durchs Gelände und teils unter der Erde verlegt werden sollte. Denn dort sei sie viel besser vor Schäden durch Fahrzeuge und Erdrutsche bei Monsun geschützt. «Zudem begut­achtete ich diverse Endpunkte des Wasserleitungs­systems», schreibt Exl-Preysch weiter. «Dabei stellten wir fest, dass zwei weitere Wassertanks als Reservoir gebaut werden müssen.» Damit habe man nicht gerechnet, «aber es muss sein.» So steigen die Kosten auf 21 000 Franken.

Noch fehlen 5000 Franken

Trotz dieser unerwarteten Mehrkosten überwiegt in Exl-Preyschs Bericht klar die Begeisterung über das Erreichte. «Meine Freunde und die Menschen von Thimbu haben es geschafft, die Wasserleitung noch vor dem Monsun im Juni fertigzustellen», schreibt sie. «Meine Freude ist übergross, auch wenn uns aktuell noch 5000 Franken fehlen.» Nun liege es eben an ihr, diese noch so dringend benötigten Spenden aufzutreiben. (red/kuo)

Weitere Infos unter: www.snowland-children.org

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.