Was sonst noch geschah

Ereignisse

Drucken

16. Januar Ganz Frauenfeld begeht den Bechtelistag.

18. Januar 25 000 Einwohner sind geschafft. Stadtpräsident Anders Stokholm ehrt drei Neofrauenfelder.

12. Februar Schulbehördenwahlen: Andreas Wirth wird als Präsident der beiden Schulgemeinden bestätigt.

23. Februar Schmutziger Donnerstag: Maya Schöni alias Maya La Belle wird neue Obernärrin.

23. März Die 41. Thurgauer Frühjahrsmesse beginnt.

3. April Der Ausstellerverein beschliesst die Auflösung. Die Martini-Mäss ist Geschichte.

28. April Ein lokaler Verein gibt bekannt: Die Tour de Suisse kommt 2018, 2020 und 2022 nach Frauenfeld.

13./14. Mai Der Stadtgarten, das Altersheim der Bürgergemeinde, feiert 60-jähriges Bestehen.

19. bis 21. Mai Die evangelische Kirchgemeinde weiht das Begegnungszentrum Viva ein und feiert 100 Jahre Kirche Kurzdorf.

10. August Die Frauenfelder Jasser spielen gegen Bürglen (TG) um die Austragung des Donnschtig-Jass – und verlieren.

21. August Der Spatenstich der Sanierung der Oberstufenschulanlage Auen erfolgt.

23. September Der Frauenfelder Kulturtag geht erfolgreich über die Bühne.

27. November Grundsteinlegung des Bundesrechenzentrums Campus im Auenfeld: Der Bund investiert 136 Millionen Franken.

15. bis 17. DezemberÜber 35 000 Besucher kommen an den Weihnachtsmarkt.

Aktuelle Nachrichten