Was bieten die Anlaufstellen?

Drucken
Teilen

Zunächst finden Betroffene und Angehörige in den Anlaufstellen viele Informationen rund um Demenz in Form von Broschüren und Merkblättern. Daneben ist eine geschulte Person vor Ort, die auf individuelle Fragen Auskunft gibt und Unterstützung bietet – beispielsweise durch die Organisation von Entlastungsmöglichkeiten oder die Vermittlung von Fachstellen und Institutionen. Je nach Komplexität der Situation können zudem Termine bei speziell geschulten Fachpersonen vereinbart werden. Weil die Anlaufstellen unterschiedliche Öffnungszeiten haben, empfiehlt sich eine Terminvereinbarung via Telefon oder E-Mail. Das ganze Angebot von Alzheimer Thurgau ist kostenlos. (red)

Aktuelle Nachrichten