WARTH: Sprüche fürs tägliche Glück

Albert Bärtsch hat aus seiner grossen Sammlung von Sprüchen und Reimen ein heiteres Buch verfasst – Zitate, über die man lachen, sich freuen oder nachdenken kann.

Evi Biedermann
Merken
Drucken
Teilen
Albert Bärtsch liest in der Stube aus seinem jüngsten Werk. (Bild: Evi Biedermann)

Albert Bärtsch liest in der Stube aus seinem jüngsten Werk. (Bild: Evi Biedermann)

Evi Biedermann

frauenfeld@thurgauerzeitung.ch

Zitate sammeln schärft den Geist für das Wesentliche, davon ist Al-bert Bärtsch überzeugt. Der pensionierte Reallehrer sammelt aber nicht nur Sprüche und Reime, sondern auch Bücher, Bilder, Wein- und Biergläser, Masken und Videos. Sein grosses Haus in Warth ist voll davon. Darunter sind auch Bücher, die der 74-Jährige selber verfasste, so etwa über das Schweizer Brauchtum, den Wein und das Glück. Sein zwölftes Werk erschien vor zwei Jahren und war voller Witze.

Und nun also sind Zitate an der Reihe. Sprüche und Reime, die auf den Punkt bringen, was wir oft selber wissen, aber nicht so kurz und treffend formulieren können. So etwa «Der Klügere gibt nach, weil der Dümmere nie aufgibt». Das kleinformatige Buch hat für jeden Tag drei Zitate parat, gespickt mit Lebensweisheiten, Humor und Gedanken zum Glück. Weitere Beispiele? «Gelassenheit ist, sich und die anderen so zu nehmen, wie sie sind» oder «Wenn Frauen verblühen, verduften die Männer» und «Glück ist, wenn man verstanden wird».

Drei Sprüche als Tagesmeditation

Zitate und Sprüche gibt es zuhauf, und sie zu finden ist kinderleicht. Sowohl im Buchhandel wie im Internet, wo sie einem nur so entgegenpurzeln. Das weiss auch Albert Bärtsch, und von dort hat er sie zum Teil auch zusammengetragen. Sein Buch versteht er jedoch als durchdachte Auswahl aus einem immensen Fundus: je ein lustiger, ein cooler und ein nachdenklich stimmender Spruch für jeden Tag. «Das ist die beste Tagesmeditation für Seele und Geist», sagt der Autor überzeugt. Heitere Bücher seien mehr denn je ein Muss in unserer Zeit. Und wer weiss, vielleicht findet der Leser ja in Bärtschs Werk just an seinem eigenen Geburtstag einen Spruch, mit dem er sich identifizieren kann. Oder er kennt ­womöglich das Geburtsdatum seines Vorgesetzten und findet dort den Satz «Keiner weiss, was er kann, aber alle nennen ihn Chef». Bingo, ein Volltreffer, wird er sich ins Fäustchen lachen.

Nicht ohne den kritischen Blick seiner Frau

Man kann sich verweilen mit dem knallgelben Büchlein. Darin schmökern ist allemal eine Alternative zum gewohnheitsmäs­sigen Blick auf das Handy. Wer jedoch wissen will, aus wessen Mund oder Feder die Zitate stammen, sucht vergebens danach. «Viele Verfasser sind unbekannt», erklärt Albert Bärtsch, deshalb führt er sie nicht auf. Das eine oder andere Zitat musste er weglassen – auch auf Geheiss ­seiner Frau Elisabeth, die bei all seinen Büchern einen kritischen Blick auf Text und Gestaltung wirft.

Zitate mit Humor seien halt seine Favoriten, sagt der Autor und schmunzelt. «Dabei darf es auch ein bisschen krachen.» Aber so, wie es jetzt herauskam, sei es gut. Ein Zitat dazu? – «Ich bin ein Mann, ich darf tun und lassen, was meine Frau will.»

Hinweis

«Cool – lustig – glücklich» kostet 34 Franken und kann unter www.baertsch-tg.ch bestellt werden.