Wandmalereien im Dix-Haus gefunden

Künstler Otto Dix schuf für eine Fasnachtsparty Wandmalereien im Keller seines Hauses in Hemmenhofen. Sie wurden nun wieder entdeckt.

Drucken
Teilen
Wandmalereien im Keller des Hauses von Künstler Otto Dix. (Bild: pd)

Wandmalereien im Keller des Hauses von Künstler Otto Dix. (Bild: pd)

HEMMENHOFEN. Auf der Halbinsel Höri lebte der bekannte und von den Nazis verfemte Künstler Otto Dix von 1936 bis zu seinem Tod 1969. Zurzeit wird dieses Haus renoviert. Die Handwerker entdeckten im Keller bislang unbekannte Wandmalereien. Gestern meldete der «Südkurier» die kleine Sensation. Infos zu den Malereien finden sich auf der Homepage des Kunstmuseums Stuttgart. Dieses Museum besitzt das Dix-Haus inzwischen.

Dix schuf die Wandbilder für ein Fasnachtsfest am 19. Februar 1969. Die sechs grossen Malereien zeigen unter anderem Motive der alemannischen Fasnacht oder auch ein Ungeheuer, das mit seinen Rüsseln eine Band ersetzt. Die Wandbilder wurden im Dezember entdeckt, als Arbeiter Einbauregale entfernten. (end)

Aktuelle Nachrichten