Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WAHL: Das sind die Thurgauer Sportler des Jahres

Zum 39. Mal wurden im Pentorama in Amriswil die besten Thurgauer Sportler des Jahres 2017 erkoren. Nicht nur die Sieger Nico Stahlberg und Volley Amriswil zeugen vom Potenzial, das in diesem Kanton steckt.
Matthias Hafen
Die Vertreter von Volley Amriswil freuen sich auf der Bühne über die Wahl zur Thurgauer Mannschaft des Jahres 2017. (Bild: Donato Caspari)

Die Vertreter von Volley Amriswil freuen sich auf der Bühne über die Wahl zur Thurgauer Mannschaft des Jahres 2017. (Bild: Donato Caspari)

Das Bühnenbild war beeindruckend: Da sassen der Gesamtweltcup-Sieger im Rudern, die U20-Europameisterin über 400m Hürden sowie der Triumphator des prestigeträchtigen Nordostschweizer Schwingfests bei Moderator Tom Schnegg auf dem Sofa. Und alle kommen aus dem Thurgau: Nico Stahlberg, Yasmin Giger und Samuel Giger. Sie gehören zu den hoffnungsvollsten Schweizer Athleten der Zukunft und waren ebenso nominiert als Thurgauer Sportler des Jahres 2017 wie Kariem Hussein, Michael Albasini, Stefan Küng, Joel Girrbach und der junge Ju-Jitsu-Kämpfer Julian Schmid.

Auch Stahlberg greift hin und wieder zu Schokolade

In der Wahl, die zu zwei Dritteln von einer Fachjury und zu einem Drittel von der Öffentlichkeit bestimmt wurde, setzte sich bei den Einzelsportlern Nico Stahlberg durch. Der Teamruderer, der im vergangenen Jahr eine zweite Karriere als Einzelruderer gestartet hat, gewann solo auf Anhieb den Gesamtweltcup. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse lüftete er, als er auf dem Sofa über seine Ernährung sprach. «In einen Formel-1-Boliden kippst du auch keinen schlechten Treibstoff», scherzte Stahlberg. So achte auch er darauf, was er esse. Aber: «Manchmal braucht auch der Kopf Nahrung. Dann greife auch ich zu Schokolade oder einem Burger.»

Einzelsportler des Jahres: Nico Stahlberg. (Bild: URS FLUEELER (KEYSTONE))

Einzelsportler des Jahres: Nico Stahlberg. (Bild: URS FLUEELER (KEYSTONE))

Als Team kam wenig überraschend das NLA-Team von Volley Amriswil zu Ehren. Es gewann in der vergangenen Saison sowohl die Schweizer Meisterschaft wie auch den Schweizer Cup und den Supercup, die dritte grosse Trophäe im Schweizer Volleyball. Die Amriswiler setzten sich jedoch nur hauchdünn gegen den Kunstradvierer aus Sirnach durch. Das weibliche Quartett aus dem Hinterthurgau gewann in ihrer Sportart sogar den Weltmeistertitel und hält nebenbei auch den Weltrekord.

Bereits im Dezember wurde Adrian König als Sportförderer des Jahres bekanntgegeben. Er erhielt für seine packende Rede zu Gunsten der Freiwilligenarbeit einen besonderen Applaus des Publikums und widmete so seinen Titel indirekt allen, die sich ehrenamtlich im und für den Sport einsetzen. Newcomer des Jahres 2017 wurde der Junioren-Weltmeister und -Europameister im BMX, Cédric Butti.

Newcomer des Jahres: Cédric Butti in Aktion. (Bild: Thi My Lien Nguyen)

Newcomer des Jahres: Cédric Butti in Aktion. (Bild: Thi My Lien Nguyen)

Aufwendige Videoclips ehren auch Nicht-Gewinner

Die Gala, die einmal mehr vom Panathlonclub Thurgau organisiert wurde, war ein beeindruckendes Statement für das enorme sportliche Potenzial, das im Thurgau steckt. Der stilvolle Abend bot nebst den vier Auszeichnungen auch einen Showblock des kantonalen Karateverbands unter der Leitung von Reto Kern sowie musikalische Untermalung durch Tenor Matthias Aeberhard und Sängerin Mathea Oberholzer.

Sportförderer des Jahres: Adrian König. (Bild: Reto Martin)

Sportförderer des Jahres: Adrian König. (Bild: Reto Martin)


Ein Highlight für die 450 geladenen Besucher aus Sport, Wirtschaft und Politik waren die professionellen Videos, mit denen alle Nominierten über den Abend verteilt vorgestellt wurden. Die aufwendig produzierten Clips sind ein Geschenk der Organisatoren an die Sportlerinnen und Sportler als Wertschätzung für ihre Arbeit.

Thurgauer Sportler 2017
Einzel:1. Nico Stahlberg (Rudern). 2. Yasmin Giger (Leichtathletik). 3. Samuel Giger (Schwingen).
Teams:1. Volley Amriswil. 2. Kunstrad-Vierer Sirnach. 3. Geräteriege Eschlikon.
Newcomer:Cédric Butti (BMX).
Sportförderer: Adrian König (Faustball).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.