Wäscherei: Zufrieden mit Investition

Die Wäscherei Bodensee AG in Münsterlingen hat die vorgeschriebene Reduktion ihres Energieverbrauchs schon hinter sich. Im Rahmen einer Gebäudeerweiterung investierte die Wäscherei in Anlagen zur Energierückgewinnung.

Drucken

Die Wäscherei Bodensee AG in Münsterlingen hat die vorgeschriebene Reduktion ihres Energieverbrauchs schon hinter sich. Im Rahmen einer Gebäudeerweiterung investierte die Wäscherei in Anlagen zur Energierückgewinnung. Sie setzt nun die Wärme aus dem Abwasser und einer Dampfrückführung für den Betrieb ein. Die Kosten beliefen sich gemäss Geschäftsführer Marco Wäckerlig auf gut eine halbe Million Franken. «Ich bin sehr zufrieden mit der Investition», sagt Wäckerlig. «Wir gehen davon aus, dass wir den Energieverbrauch und damit die Energiekosten um 30 bis 50 Prozent reduzieren können.» Bis jetzt lagen die Energiekosten der Wäscherei gemäss Wäckerlig bei 800 000 Franken im Jahr. «Wenn diese von jetzt an nur noch halb so hoch sind, hat sich die Anschaffung allemal gelohnt.» Genaue Zahlen würden aber noch keine vorliegen, weil die Anlage erst seit Dezember in Betrieb sei. (win)