Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vorstand der Vorstadt ist wieder komplett

Präsident Hanspeter Kanz, Thomas Jakob, Stefan Abate, Petra Gimmi, Martin Schlaf. Auf dem Bild fehlt Martin Herzog. (Bild: Manuela Olgiati)

Präsident Hanspeter Kanz, Thomas Jakob, Stefan Abate, Petra Gimmi, Martin Schlaf. Auf dem Bild fehlt Martin Herzog. (Bild: Manuela Olgiati)

FrauenfeldDer Quartierverein Vorstadt ist wieder komplett. Am Freitagabend wählten die 40 anwesenden Mitglieder den Geschäftsführer Stefan Abate in den Vorstand. Souverän geleitet hatte die 116. Jahresversammlung des Quartiervereins der neue Präsident, Hanspeter Kanz.

Vizestadtpräsidentin Christa Thorner sprach in den «Zehn Minuten des Stadtrats» über die Verkehrsproblematik sowie über geplante Belebungsmassnahmen in der Vorstadt und in der Altstadt auf der Freie Strasse.

Für den vakanten Sitz im Vorstand nach dem vorzeitigen Rücktritt von Esther Menzi wurde Stefan Abate gewählt. Für die beiden zurücktretenden Rechnungsrevisoren Martina Pfiffner und Walter Anderes wurden neu Benjamin Stricker und Heinz Stübi gewählt. Veränderungen gab es beim Mitgliederbestand. Ende Jahr zählte der Verein 158 Mitglieder. Kassier Martin Schlaf sprach – aufgerechnet auf fünf Jahre von ausstehenden Mitgliederbeiträgen von 3920 Franken. Der Gulaschsuppenverkauf am Weihnachtsmarkt konnte im vergangenen Jahr aus personellen Gründen nicht stattfinden. Petra Gimmi stellte das Jahresprogramm 2018 vor und damit in Aussicht, dass der Vorstand für den Weihnachtsmarkt 2018 nach Lösungen suche. «Andiskutiert ist eine Namensänderung von Frauenfelds ältestem Quartierverein», sagte Hanspeter Kanz. Der Name Vorstadt entspringe jenem, welcher vor über 100 Jahren zwischen Himalaja-Auffahrt und Erchingerhof sein Einzugsgebiet hatte. Heute decke das Quartier das gesamte Stadtzentrum ab. Vorstandsmitglied Thomas Jakob machte noch auf die neue Website aufmerksam. Aktuell ist der Quartierverein auch auf Facebook.

Manuela Olgiati

frauenfeld@thurgauerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.