Vorstadttheater sucht wieder Laienschauspieler

Zwei Primarlehrer übernehmen die neue Eigenproduktion des Vorstadttheaters Frauenfeld. Zum Informationsabend kamen acht Laienschauspielerinnen.

Rahel Haag
Merken
Drucken
Teilen
Robbie Vondeling Regisseur

Robbie Vondeling Regisseur

FRAUENFELD. Beim Theaterspielen lernt man Leute kennen, die man im Alltag nie getroffen hätte. Das zeigte sich am Montagabend an der Informationsveranstaltung zur neuen Eigenproduktion des Vorstadttheaters Frauenfeld. Dort stand eine junge Frau in grünem Tüllrock mit bunt gefärbten Haaren plötzlich einer Frau gegenüber, die ihre Mutter hätte sein können. Diese auf der anderen Seite hatte eine adrette Frisur, trug eine rahmenlose Brille und Schuhe mit kleinen Absätzen.

Dass an diesem Abend keine Männer anwesend waren, überraschte das Regieteam bestehend aus Laura Wieczorek und Robbie Vondeling nicht. «Das gewohnte Bild», sagte Vondeling zu Beginn nur. Allerdings hätten im Vorfeld einige Männer Interesse bekundet. «Sie können heute abend nur leider nicht kommen.»

Länger wollte man sich aber nicht aufhalten lassen, sondern direkt zur Tat schreiten. Vondeling verteilte auf dem Boden verschiedene Zettel, auf denen Verben wie bemuttern, drohen und fragen zu lesen waren. Anschliessend sollte reihum jeder seinen Namen mit einer bestimmten Haltung sagen. So presste eine Teilnehmerin ein wütendes «Nathalie» zwischen den Zähnen hervor. Es folgten weitere Übungen unter anderem in kleinen Grüppchen. «Wir konnten unser Programm gut umsetzen. Die Teilnehmerinnen waren motiviert und hatten keine Berührungsängste», sagte Wieczorek.

Gegen 21 Uhr schlich dann doch noch ein Mann ins Vorstadttheater – immerhin einer.

Catharina Ammann Laienschauspielerin

Catharina Ammann Laienschauspielerin